Weine im Spätlese- bzw. Auslesebereich zählen zu den lagerfähigsten Gewächsen Österreichs. Die idealen klimatischen Bedingungen im Spannungsfeld zwischen nördlichen und südlichen Anbaugebieten sorgen in Österreich für die perfekte Ausbildung ihres einzigartigen Charakters.

Wenn die Trauben im Herbst möglichst lange am Weinstock hängen, wird der natürliche Zucker in den Beeren konzentriert und der Säuregehalt nimmt ab. Fruchtsüße Weine beziehen, wie der Name andeutet, ihre Süße aus der vollreifen, aber nicht überreifen, Frucht.

In Österreich werden zwei Arten fruchtsüßer Prädikatsweine unterschieden: Weine unter der Bezeichnung „Spätlese“ stammen von Trauben, die ein Mindestmostgewicht von 19 °KMW aufweisen. Bei Auslese-Weinen ist es mit 21 °KMW angesetzt. Des Weiteren werden bei Letzteren alle nicht vollreifen, kranken oder fehlerhaften Beeren per Hand aussortiert, also „ausgelesen“.

Ein Bild zeigt Som Tam, scharfen Papaya-Salat mit einem Glas Beerenauselse.
© ÖWM / Blickwerk Fotografie

Die aufwändige Arbeit der Winzer wird reich belohnt: Fruchtsüße Weine zeigen viel Finesse mit geschmeidiger Restsüße und lebendigem Frucht-Säure-Spiel. Manche Exemplare können sehr lange gelagert werden und lohnen es mit überragender Komplexität. Im Gegensatz zu edelsüßen Weinen stehen bei fruchtsüßen Kreszenzen bei aller Süße die Fruchtaromen im Vordergrund. Das macht sie in ihrer kulinarischen Vielseitigkeit herrlich „harmoniesüchtig“. So unterstützen sie Desserts ebenso wie Käse und pikant-scharfe Gerichte wunderbar. Aber auch als „Solisten“ und Meditationsweine sind diese Weine einfach köstlich.

Ebenso vielfältig wie ihr Einsatzbereich ist die Sortenpalette, aus der diese Weintypen stammen können: aromatischer Muskat Ottonel oder spannender Welschriesling aus dem Burgenland, (Gewürz-)Traminer aus der Steiermark, aber auch Neuburger, Chardonnay und Weißburgunder. Raffinierte Varianten liefern Grüner Veltliner und Riesling aus verschiedenen Weinbaugebieten sowie die großen Spät- und Auslesen der Sortenspezialitäten Zierfandler und Rotgipfler aus dem Raum Gumpoldskirchen.

2020 wurde mit der Einführung des Neusiedlersee DAC in fruchtsüßer Variante dieser Weinkategorie erstmals Herkunftsschutz gewährt. Damit unterstreicht das Weinbaugebiet die große Bedeutung, die die Prädikatsweine vor Ort wie auch bereits seit Langem international haben.

Ein Bild zeigt Weingärten im Weinbaugebiet Neusiedlersee.
Ein Bild zeigt Weingärten im Weinbaugebiet Neusiedlersee.

Links

Österreichs Weinbaugebiete

Neusiedlersee DAC

Österreichs Prädikatswein-Jahrgänge

Restzuckergehalte

Klosterneuburger Mostwaage

Broschüre „Flüssiges Gold“

Weinsuche: fruchtsüße Weine

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.