Der Jahresbericht der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) gibt einen genauen Einblick in die Aktivitäten der ÖWM während des vergangenen Jahres – von Kampagnen über den SALON Österreich Wein bis zu internationalen Events – sowie über gewisse Entwicklungen der österreichischen Weinwirtschaft im Inland und Ausland.

Ein Bild zeigt den Festsaal der Hofburg, gefüllt mit verkostenden Menschen und Messeständen, während der VieVinum 2022.

Jahresbericht 2022
Comeback der Messen

© ÖWM / Philipp Lipiarski

Jahresbericht 2022
Comeback der Messen

Download PDF

Vorwort

Nach zwei Jahren, die massiv von der Covid-19-Pandemie geprägt waren, war 2022 wieder ein annähernd „normales“ Jahr – zumindest in dieser Hinsicht.

Dass ein „normales“ Jahr aber kein „zurück zu 2019“ bedeuten würde, war für uns in der ÖWM bereits bei den Planungen für 2022 klar. Vielmehr zeigte sich, dass uns die vielen Erfahrungen und Weiterentwicklungen aus den Corona-Jahren 2022 weiter begleiten würden: etwa die Vielfalt an Veranstaltungsformaten, die uns eine große Flexibilität bot. Je nach Markt und Situation konnten wir aus Vor-Ort-, Online- oder Hybrid-Events das passende Format wählen.

VieVinum wurde zu großem Erfolg

Besonders große Flexibilität war auch gefragt, als sich herauskristallisierte, dass – und wie – die großen Weinmessen 2022 wieder stattfinden würden. Die ProWein Düsseldorf wurde kurzfristig auf das Wochenende vor der VieVinum verlegt, was eine massive Herausforderung darstellte. Als richtige ­Entscheidung erwies sich jedenfalls, dass wir bereits im ­September 2021 unsere VIPs zur VieVinum eingeladen hatten. Es bewahrheitete sich nämlich, dass 2022 alle internationalen Messen um diese internationalen Weinexpert*innen buhlten, die endlich wieder reisen konnten. Schlussendlich konnten wir über 1.000 Fachleute aus aller Welt zur ­VieVinum bringen, die nach vierjähriger Zwangspause für große Begeisterung auf allen Seiten sorgte.

Steigende Wertschöpfung auf dem ­Heimmarkt und international

Für die Entwicklung auf dem Heimmarkt war es sehr wichtig, dass die Gastronomie 2022 nach zwei Jahren voller Lockdowns wieder offenhalten konnte. Wenngleich das Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreicht wurde, zeigten die Gastro-Zahlen bis September 2022 stark nach oben. Das ist besonders bedeutsam für Österreichs Winzer*innen, da sie in der Gastronomie ihre hochwertigen Weine absetzen und so eine höhere Wertschöpfung erzielen können. Speziell wichtig ist in dieser Hinsicht auch die Wintersaison in Österreichs Skigebieten. Daher starteten wir Mitte Dezember 2022 die Kampagne „Auf zum Weinkehrschwung!“, die bis April 2023 den Absatz österreichischer Weine in den westlichen Bundesländern ankurbeln wird.

Eine steigende Wertschöpfung für unsere Winzer*innen ist auch ein zentrales Ziel beim Weinexport. Nach dem Rekordjahr 2021 mit dem größten Exportzuwachs aller Zeiten zeigte der Exportwert 2022 weiter nach oben. Bis September stieg er um 7,5 % auf 175,3 Mio. Euro. Zwar sank die ausgeführte Weinmenge um 4,4 %, was aber den Durchschnittspreis auf 3,44 Euro pro Liter steigen ließ. Sollte sich der Trend fortsetzen, könnte Österreich bei den Ganzjahreszahlen 2022 den höchsten Durchschnittspreis seiner Exportgeschichte einfahren.

Es ist von zentraler Bedeutung, dass ­österreichischer Wein zu höheren ­Preisen abgesetzt wird. Nur so ­können unsere Winzer*innen die aktuellen ­Kostensteigerungen bewältigen.

Fast von Beginn des Jahres an zeigte 2022 aber auch ein hässliches Gesicht. Die Folgen der Pandemie waren (und sind) noch kaum bewältigt, da trat mit dem Ukraine-Krieg die nächste globale Krise auf den Plan. Sie führte u. a. zu steigenden Kosten, insbesondere bei energieintensiven Produktionen: beispielsweise bei der Erzeugung von Glasflaschen, die sehr viel Energie benötigt, speziell Gas. Aber auch in allen anderen Bereichen, etwa bei Löhnen, Treibstoff etc., sind Österreichs Weinbaubetriebe mit steigenden Kosten konfrontiert.

Daher werden wir in der ÖWM auch 2023 alles daransetzen, unsere Winzer*innen auf dem Heimmarkt und international zu unterstützen, damit sie ihre ausgezeichneten Weine zu guten und fairen Preisen absetzen können.

Auf diesen gemeinsamen Weg mit Ihnen freut sich das ganze Team der ÖWM!

Jahresberichte 2010-2021

2021
Neue Wege zum Erfolg

2020
Ein forderndes Jahr

Ein Bild zeigt einen mit Wein und Essen gedeckten Tisch im Weingarten.

2019
Jeder Traum hat ein Ende

2018
Die große Erntemenge als Chance

2017
Durchstarten nach der Delle

2016
Haben wir zu wenig Wein für den Hype?

2015
Auf zu neuen Ufern

2014
Neue Wege gehen

2013
Spitze auf breiter Front

2012
Die Stunde der Entscheidung!

2011
25 Jahre ÖWM

2010
Ein Meilenstein im Web

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.