Goldburger

Die weiße Rebsorte Goldburger ist eine österreichische Neuzüchtung aus Orangetraube und Welschriesling . Die Kreuzung geht auf Professor Fritz Zweigelt zurück, dem sie im Jahre 1922 an der Weinbauschule Klosterneuburg gelang.

Herkunft

Österreich, LFZ Klosterneuburg, Niederösterreich

Abstammung

Neuzüchtung aus Welschriesling x Orangetraube

Weinbaufläche

98 h, 0,2%

Ein Bild zeigt Trauben der Rebsorte Goldburger
© ÖWM / Oberleitner

Abstammung: Neuzüchtung von Dr. Fritz Zweigelt, 1922.

Verbreitung: Die Sorte hat flächenmäßig geringe Bedeutung und wird nur in Österreich kultiviert.

Wichtige ampelografische Merkmale:
Blatt: mittelgroß, rund, fünflappig
Traube: kleintraubig, dichtbeerig, zylindrisch, häufig mit Beitraube; Die Beeren sind klein mit grüngelber Färbung, punktiert, saftig und haben einen neutralen Geschmack.

Reifezeit: mittel

Bedeutung, Ansprüche: Die Sorte stellt geringe Ansprüche an den Boden und hat bis heute trotz ihrer etwas früheren Reife (war Zuchtziel - Kreuzung mit der frühreifenden Sorte Orangetraube) gegenüber dem Welschriesling keine Bedeutung erlangt.

Wein: Liefert vollmundige, extraktreiche, fruchtige, neutrale Weine.

Link

Neuzüchtungen

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.