2 Weine

Weinbaugebiet:

Kärnten

Betriebsgröße:

Bewirtschaftete Fläche: 1 ha

Produzierte Menge:

3750 Liter pro Jahr

Rebsorten:

Chardonnay

Der ungefähr 1,6 ha große Weingarten befindet sich direkt unter

der Burgruine Glanegg, welche sich im sonnigen Glantal zwischen

Feldkirchen und St. Veit auf 584 m Seehöhe befindet. Ausgerichtet nach

Süden und im Rücken geschützt durch den Burghang findet hier der

Wein optimale Bedingungen für gutes Wachstum. Durch das günstige

Mikroklima sind für Kärnten durchaus frühe Lesezeitpunkte möglich.

Das Terrain besteht zum Großteil aus mittelschweren Schiefergesteinsböden.

Der jetzige Weingarten wurde ursprünglich, als die

Burg noch bewohnt war, als Obst und möglicherweise auch schon als

Weingarten genutzt. Mit dem Verfall der Burg ist auch der Obstgarten

verwildert und schließlich zu Wald geworden. Vor der Bepflanzung

mit Reben wurde daher der bestehende Wald gerodet .

Ab-Hof-Verkauf

Öffnungszeiten:

  • Montag geschlossen
  • Dienstag geschlossen
  • Mittwoch geschlossen
  • Donnerstag 16:00 - 22:00
  • Freitag 16:00 - 22:00
  • Samstag geschlossen
  • Sonntag geschlossen

Anmeldung erforderlich: 

Nein

Verkostung: 

Ja

Buschenschank

Öffnungszeiten:

  • Montag geschlossen
  • Dienstag geschlossen
  • Mittwoch geschlossen
  • Donnerstag 16:00 - 22:00
  • Freitag 16:00 - 22:00
  • Samstag geschlossen
  • Sonntag geschlossen

Kulinarische Spezialitäten: 

luftgetrockneter Speck luftgetrocknete Hauswürstel Trockenfleisch vom Hochlandrind

Wirtshaus

Dieser Betrieb führt auch ein Wirtshaus. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Betrieb selbst.

Restaurant

Dieser Betrieb führt auch ein Restaurant. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Betrieb selbst.

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.