Die Sprache des Weines kennt viele Begriffe, die – zumindest in ihrer fachspezifischen Bedeutung – nicht allen geläufig sind. Die gebräuchlichsten Termini beschreibt und erklärt das Glossar.

Sie haben einen Begriff nicht gefunden?

Sie haben einen Begriff gesucht, der in unserem Glossar noch fehlt? Dann schreiben Sie uns und helfen Sie uns das Weinglossar zu komplettieren!

Vakuumverdampfung
Ein Verfahren zum Konzentrieren von Most.

Dabei wird dem Most teilweise traubeneigenes Wasser entzogen. Im Vakuum verdampft bereits bei Temperaturen von 25 bis 30° C Wasser, ohne das Aroma des späteren Weines zu schädigen. Diese Konzentriermethode ist in der EU seit einigen Jahren erlaubt und wird als Alternative zum Aufbessern bei der Rotweinbereitung auch in Österreich teilweise eingesetzt. Vakuumverdampfung eignet sich auch zur Herstellung von alkoholfreien Weinen.

vanillig
Süßlich-würziger Geruchs-/Geschmackeindruck

Meist in Verbindung mit Barriqueausbau.

vegan

Laut österreichischem Weingesetz ist die Angabe „für Veganer geeignet“ oder ein Hinweis auf die Zugehörigkeit zu einem einschlägigen Verein zulässig, wenn bei der Herstellung keinerlei tierische Produkte (Ei, Milch Kasein) verwendet worden sind. Die Angabe „vegan“ in Zusammenhang mit der Verkehrsbezeichnung oder einer traditionellen Angabe (z. B. „junger Veganer“) ist unzulässig.

vegetabil

Angenehm gemüsige Noten (z. B. Spargelsud), manchmal auch unreife Geschmacksnoten (Blätter, Stiele).

vegetal

Angenehm gemüsige Noten (z. B. Spargelsud), manchmal auch unreife Geschmacksnoten (Blätter, Stiele).

veredeln

Das Aufpfropfen von europäischen Edelreisern auf reblausresistente Unterlagen durch geübte Rebveredler in Rebschulen.

Verjus
Der unvergorene Saft aus unreif geernteten Trauben wird als Verjus (grüner Saft) bezeichnet.

Als Säureträger in vielen Speisen, Naturheilmittel und Essigalternative erlebt dieses Säuerungsmittel eine Renaissance.

Verkostung
Methode der Weinanalyse und Weinbeurteilung auf Basis der sinnlichen Wahrnehmungen von Farbe, Geruch und Geschmack.

Arten der Verkostungen sind: Blindprobe, Vertikalverkostung (diverse Jahrgänge eines Weines), kommentierte Probe, Bewertungsverkostung, Weinquiz etc

verrieseln
Mangelhafte Befruchtung der Traubenblüten durch kühles, feuchtes oder sehr heißes Wetter während der Blütezeit (meist Anfang Juni)

Die Folgen davon sind Lockerbeerigkeit und geringerer Ertrag. Besonders verrieselungsanfällige Rebsorten sind u.a. Muskat Ottonel, Neuburger, St. Laurent.

verschlossen

Verhaltener Wein ohne klar erkennbare aromatische Eigenschaften; oft bei zu jungen wertvollen Weinen oder bei Weinen knapp nach der Füllung (Füllschock); meist kann dieser Zustand durch Belüften verbessert werden.

Verschlussarten

Neben dem traditionellen Naturkork sind in den letzten Jahren eine Fülle an Alternativverschlüssen am Markt zu finden: Schraubverschluss (Drehverschluss), Glasverschluss, Kunststoffpfropfen/-stopfen, Presskork (Agglomeratkork), Kombikork (2-Scheiben-Kork), Kronenkork.

Verschnitt
Das Mischen verschiedener Weine zu einem einheitlichen Endprodukt.

Vor allem in der Rotweinvinifikation ist der Verschnitt ein wichtiger Arbeitsschritt; in Frankreich wird der Verschnitt Cuvée, manchmal auch Assemblage oder Mariage (Heirat) genannt. Es ist möglich verschiedenen Sorten, Lagen, Jahrgänge oder Weintypen zu verschneiden.

Vertikalverkostung
Methode der Weinanalyse und Weinbeurteilung auf Basis der sinnlichen Wahrnehmungen von Farbe, Geruch und Geschmack.

Arten der Verkostungen sind: Blindprobe, Vertikalverkostung (diverse Jahrgänge eines Weines), kommentierte Probe, Bewertungsverkostung, Weinquiz etc.

vielschichtig

Wein mit einer großen Aromabandbreite.

Viertel
Glas mit 0,25 Liter Inhalt

Übliche Maßeinheit beim Heurigen und in der einfachen Gastronomie.

Vinea Wachau
Qualitätsvereinigung und Schutzverband im Weinbaugebiet Wachau seit 1983.

Der Originalname lautet „Vinea Wachau Nobilis Districtus“. Die Qualitätsgemeinschaft schuf für ihre Mitglieder drei Weinkategorien: Steinfeder, Federspiel und Smaragd. Im Codex Wachau ist ein klares Bekenntnis zur naturbelassenen Weinproduktion und zu strenger Selbstkontrolle verankert.

vinieren

Ein Weinglas wird vor dem Benutzen mit etwas Wein ausgespült, um etwaige Fremdgerüche (Spülmittelrückstände, Schrank- oder Kartongeruch etc.) zu eliminieren.

Vinifikation
Weinbereitung von der Traubenannahme bis zum Abfüllen des fertigen Weines.

Der Begriff umfasst die Gesamtheit der Arbeitsschritte der Traubenverarbeitung.

Vinothek
Weinfachgeschäft
Vinovative
Winzervereinigung

Acht innovative Winzerbetriebe aus unterschiedlichen Niederösterreichischen Weinbaugebieten schlossen sich zur Markengemeinschaft Vinovative zusammen.

Viskosität
Flüssigkeits- bzw. Zähflüssigkeitsgrad von Weinen.

Die Viskosität zeigt sich in Form von Schlieren (Kirchenfenster) aufgrund von höherwertigem Alkohol, (Glyzerin), Extrakt- und Zuckergehalt.

Vitikult
Winzervereinigung

Unter diesem Namen vermarkten maßgebliche Winzerinnen und Winzer aus dem Mittelburgenland jeweils einen Blaufränkisch im besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vitis vinifera
Wichtigste Unterart der Familie der Rebengewächse.
vollmundig

Kräftiger Wein mit großem Körper.

Vorlauf

Most, der ohne äußere Druckeinwirkung (pressen) abläuft.

Vorlese
Selektiver Arbeitsvorgang vor der eigentlichen Hauptlese.

Bei der vor allem angefaultes Traubenmaterial entfernt wird.

Vöslauer

Früher Synonym in der Thermenregion für Blauer Portugieser, das sich vom Weinort Bad Vöslau ableitet, wo die Sorte besonders verbreitet war/ist.

Vulkanland Steiermark
Weinbaugebiet

Zahlreiche kleine Wein-Inseln an den Hängen erloschener Vulkane prägen diese Landschaft. Die vulkanischen Böden bringen Weine von ausgeprägt individuellem Charakter hervor. Mehr lesen

Vulkanland Steiermark DAC

Gebietstypische Weine aus dem Vulkanland Steiermark dürfen seit dem Jahrgang 2018 mit dem Zusatz "DAC" versehen werden. Das dreistufige Herkunftssystem umfasst Gebietsweine, Ortsweine und Riedenweine. Der Sortenvielfalt des Gebiets wird auf der Gebietsweinebene Rechnung getragen - zugelassene Rebsorten sind Welschriesling, Weißburgunder, Morillon (Chardonnay), Grauburgunder, Riesling, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc und Traminer. Bei den Orts- und Riedenweinen wird auf bestimmte Leitsorten fokussiert.

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.