Spargelcreme­suppe

Die Spargelcremesuppe ist eines der häufigsten und beliebtesten Spargel-Gerichte überhaupt. Obwohl man zur Suppe generell selten Wein empfiehlt, kann das – etwa im Rahmen eines Spargelmenüs – durchaus interessante Harmonien ergeben. Etwa mit Grünem Veltliner mittlerer Stärke (höheres Kabinett, Federspiel) oder Weißburgunder und Zierfandler in dieser Kategorie. Auch körperreicher Müller-Thurgau erwies sich als charmante Kombination. Wichtig: Die Weine sollten nicht zu schwer sein.

Ein Bild zeigt Spargelcremesuppe
Spargelcremesuppe, © ÖWM / Ulli Kohl

Dazu passt

Zutaten
für 4 Personen

  • 8 Stangen Spargel
  • 2 Schalotten
  • 3 El Olivenöl
  • 1 l Hühnersuppe
  • 2 El Sauerrahm
  • 1 El Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Zitrone

Zubereitung

Den Spargel schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Spitzen für die Einlage extra lassen und in Salzwasser abkochen. In einem Topf die Schalotten anschwitzen, den geschnittenen Spargel beigeben, kurz mitglacieren und mit der Hühnersuppe aufgießen. Ca. 10 Minuten weich kochen lassen. Die Spargelsuppe fein mixen, Sauerrahm und Crème fraîche beigeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mit den Spargelspitzen servieren.