Eierschwammerl geröstet

Geröstete Eierschwammerl (Pfifferlinge) werden in Österreich gerne mit Ei (wie ein Rührei) serviert und von Petersilerdäpfeln begleitet.

Dazu passt

  • Grüner Veltliner kräftig: Nur ein Veltliner mit Schmelz und wenig bis kaum Mineralität kann mit den Röstaromen mithalten, ohne Schärfe zu zeigen.
  • Chardonnay gereift, Weißburgunder, Neuburger: Ansprechende Kombinationen mit Eierschwammerl, bei denen diese Weintypen zwar nicht so brillieren wie anderswo, aber unterstützend wirken.
  • Sankt Laurent oder Pinot Noir klassisch: Auch Rotwein ist erlaubt, er sollte aber viel Frucht haben und lieber nicht im Holz ausgebaut sein – Tannin eckt bei Pilzen an.

Zutaten
Mengenangaben für 4 Personen oder 6 Vorspeisen

  • 800 g Eierschwammerl
  • 60 g Butter
  • 80 g Zwiebel gehackt
  • 1 EL Petersil gehackt
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer schwarz

Zubereitung

Eierschwammerl sauber waschen, trocknen, die größeren auseinanderschneiden. Eier mit einer Gabel verschlagen, salzen. Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln leicht anschwitzen, Eierschwammerl dazugeben, Temperatur erhöhen und zügig durchrösten. Wenn die Schwammerl zuviel Flüssigkeit lassen, etwas abgießen. Salzen, pfeffern, gehackten Petersil daruntermengen, verschlagene Eier hineinrühren. Kurz durchrösten und auf einem heißen Teller anrichten. Als Beilage Petersilerdäpfel servieren.