Rosenmuskateller

Der Rosenmuskateller ist seit dem Jahr 2017 in Österreich als Qualitätsrebsorte zugelassen und im Burgenland auf geringen Flächen ausgepflanzt.

Herkunft

Dalmatien

Abstammung

Auskreuzung von Gelber Muskateller mit einer unbekannten Sorte

Weinbaufläche

Noch nicht statistisch erfasst

Ein Bild zeigt Trauben der Rebe Rosenmuskateller
© ÖWM / Oberleitner

Wichtige ampelografische Merkmale:
Blatt: Langes Blatt, fünfeckig mit 3-5 Lappen, welliges Profil
Traube: mittel bis lang, locker bis mitteldicht, kegelförmig, Beitraube fehlt, Haut dunkelrot bis blauschwarz

Reifezeit: mittel bis spät

Bedeutung, Ansprüche: Benötigt sehr gute Lagen und kargen Boden, unregelmäßiger und geringer Ertrag durch hohe Neigung zum Verrieseln.

Wein: Aus hochreifen, geschrumpften Beeren gelingen hochgradige Süßweine