Restzucker­gehalte

Trocken: bis max. 9 g/l, wenn die Gesamtsäure nicht mehr als 2 g/l niedriger ist. Beispiel: Ein Wein mit 8 g Zucker pro Liter muss mindestens 6 g Säure pro Liter haben, um als "trocken" deklariert zu werden.

Halbtrocken: bis max. 18 g/l, wenn die Gesamtsäure nicht mehr als 10 g/l niedriger ist

Lieblich: bis 45 g/l

Süß: über 45 g/l


Neuregelung der Angabe des Restzuckergehaltes

Restzuckerwerte, © Der Winzer