Sommelier-Weltmeisterschaft 1998 in Wien

Bei der Sommelier-WM handelt es sich um einen internationalen Wettbewerb, der von der Vereinigung "Association de la Sommellerie Internationale" (ASI) ausgeschrieben wird.

Hier sehen Sie Weingläser
© ÖWM / Bernhard Schramm

Dieser wird alle drei Jahre in einem anderen Mitgliedsland der ASI ausgetragen. 1995 fand die Sommelier-WM unter enormer medialer Anteilnahme in Tokyo statt.

Der Bewerb dient in erster Linie der Weiterentwicklung des Berufes und der Förderung des Verständnisses für den Beruf des Sommeliers. Informationen über weinbauliche Produkte der ganzen Welt werden vermittelt und das öffentliche Interesse dafür geweckt.
Darüber hinaus dient die Veranstaltung der Kontaktpflege zwischen den Sommeliers.

Im Mittelpunkt steht also die Eß- und Trinkkultur des Gastgeberlandes, welches sich natürlich auch in seiner gesamten kulturellen Identität bestens darstellen kann.

Bedeutung der Sommelier-WM für Österreich und ausländische Partner

Durch die Austragung der IX. Sommelier-Weltmeisterschaft 1998 in Wien wird Österreich in der kulinarischen Welt eine Woche lang im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Auch in der Zeit davor und danach wird Österreich als Gastgeberland für Gesprächsstoff sorgen.

Mehr als 250 Sommeliers, Gastronomen, Weinfachleute und Journalisten aus 30 Ländern werden sich von 31. Mai bis 8. Juni in Wien aufhalten, die Weinbaugebiete bereisen und sich neben den Ausscheidungs- und Finalbewerben der österreichischen Eß- und Trinkkultur widmen.

Was wird durch den Bewerb vermittelt?

  • Zentrales Anliegen der Veranstaltung ist die Beschäftigung mit der Eß- und Trinkkultur auf höchstem Niveau einem breiten Publikum vorzuführen. Durch die spannende Aufbereitung der Thematik wird sie emotional angereichert, erhält Aktualität und weckt dadurch öffentliches Interesse.
  • Der Berufsstand des "Sommeliers" wird für jedermann/frau greifbar, dessen Aufgabenbereich bekanntgemacht und sein Image gehoben.
  • Die "Arbeitsinstrumente" des Sommeliers, also Weine, Destillate, sämtliche in der Gastronomie angebotenen Getränke, aber auch die damit verbundenen Speisen sowie die Gerätschaften des Sommeliers werden gewissermaßen auf ein Podium gestellt. Deren Individualität und Charakter kommen durch die intensive, fachliche Auseinandersetzung klar zum Ausdruck.
  • So wird auf subtile Weise Öffentlichkeits- und Informationsarbeit nicht nur für den Berufsstand des Sommeliers sondern auch für alle Produkte in seinem Umfeld betrieben.

Neben den Organisatoren, dem Club der Sommellerie Österreichs, hat auch die österreichische Weinwirtschaft insgesamt, die österreichische Getränkeindustrie, die österreichische Gastronomie und österreichische Herstellerfirmen und Institutionen die einmalige Chance, Opinion Leader und bedeutende Entscheidungsträger aus aller Welt auf sich aufmerksam zu machen, sich zu profilieren und imagemäßig zu punkten.

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.