ÖWM startet Gastro-Initiative

Traditionell hat der Wein in der österreichischen Gastronomie einen hohen Stellenwert. 2019 wurden auf dem Heimmarkt mehr als die Hälfte des Weins in Restaurants, Bars, Gasthäusern, Heurigen und Buschenschanken sowie bei Weinfesten abgesetzt. Bedingt durch die harten Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie ist dieser Absatzkanal nahezu komplett weggebrochen. Um die Gastronomie als wesentlichen Teil der österreichischen Alltagskultur, aber auch als zentralen Partner der Weinwirtschaft nach dem Lockdown zu unterstützen, startet die Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) eine weitreichende Gastro-Initiative.

Ein Bild zeigt die Draufsicht auf einen Tisch, an dem drei Leute sitzen und mit Weißwein anstoßen.
Die Gastronomie ist ein wesentlicher Teil der österreichischen Alltagskultur. © ÖWM / Blickwerk Fotografie

Keine Krise der vergangenen Jahrzehnte hat die Aktivitäten aller Branchen dermaßen beeinflusst wie die derzeitige Corona-Krise. Einer der größten Verlierer ist die Gastronomie. Dies trifft auch den Weinabsatz mit voller Härte, wurden doch auf dem Heimmarkt in Zeiten vor der Covid-19-Pandemie mehr als 50 % aller Weine in der Gastronomie abgesetzt. Die ÖWM hat sich daher zum Ziel gesetzt, den Weinabsatz in der Gastronomie nach der Zeit der starken Beschränkungen umfassend zu fördern. Dies soll über eine vielfältige Initiative in drei Phasen erfolgen.

Phase 1: Vorfreude auf die Gastronomie

Bereits jetzt und bis zur tatsächlichen Öffnung der Gastronomie wird in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram & Co. die Vorfreude auf ein Glas österreichischen Wein beim Lieblingswirt geweckt. Interaktionsfördernde Maßnahmen mit Beteiligung von Winzern, Sommeliers und Gastronomen werden dabei eine zentrale Rolle spielen. So werden Gastronomen etwa auf Instagram Wein- und Speisenkombinationen empfehlen und dadurch Lust auf das genussvolle Angebot an Speisen und Wein und den besonderen Service in der Gastronomie machen.

Phase 2: Push-&-Pull-Strategie

Das Kernstück der Kampagne besteht aus zwei Aktionen: Zum einen richtet sich die ÖWM direkt an die Gastronomen und zeichnet die besten „Österreich glasweise“-Konzepte der heimischen Gastronomie aus. Dafür wird eine Experten-Jury anhand eines umfangreichen Kriterienkatalogs die besten Konzepte in drei unterschiedlichen Kategorien ermitteln. Diese Initiative soll ein Impuls für Gastronomen aus ganz Österreich sein, attraktive Ideen für den glasweisen Konsum von heimischem Wein zu entwickeln und somit den Ausschank österreichischer Weine zu fördern.

Ergänzend wird die Aktion „Österreich Wein lädt ein“ im Sinne einer „Pull-Strategie“ Konsumenten dazu anregen, heimischen Wein als perfekten Partner zu einem guten Essen in der Gastronomie zu genießen. Die ÖWM wird dafür einen ganzen Monat (Juli 2021) lang täglich zehn Restaurantrechnungen übernehmen, wenn ausschließlich österreichischer Wein konsumiert wurde.

Das ausgewiesene Ziel dieser beiden Maßnahmen ist die Förderung des moderaten Weinkonsums in der Gastronomie. Das soll sowohl durch ein hochwertiges und interessantes Angebot seitens der Gastronomie als auch durch eine gesteigerte Nachfrage geschehen.

Phase 3: Ausbildung, Weintourismus & Wintersaison 2021/22

Die letzte Phase soll die umfangreichste der gesamten Kampagne sein. Einerseits wird die ÖWM die Fortbildung – etwa die Ausbildung zum Jungsommelier oder Österreich-Sommelier – noch intensiver unterstützen. Andererseits sollen eigene Tutorials für Gastronomen zur Erhöhung ihres Weinumsatzes entwickelt werden. Darüber hinaus möchte die ÖWM 2022 einen eigenen Austrian Sommelier Summit, also ein Gipfeltreffen der österreichischen Sommelier-Szene, abhalten.

Wie schon im Vorjahr soll auch 2021 der Weintourismus eine wichtige Rolle in den Aktivitäten der ÖWM spielen. Die erfolgreiche „Auf zum Wein“-Kampagne wird weitergeführt, wobei Schnittstellen und Kooperationen mit diversen touristischen Partnern zusätzliche Synergien schaffen sollen.

Nach einer immens dürftigen Wintersaison 2020/21 sollen ab November 2021 gezielte Maßnahmen, Kooperationen und Point-of-Sale-Aktivitäten für den kommenden Winter geplant und vorbereitet werden. Die Wintersaison ist auch für den Weinabsatz enorm wichtig – hier gilt es verlorenes Terrain schnell wieder aufzuholen.

Facts
ÖWM startet Gastro-Initiative
  • 50 % des Weinabsatzes am Heimmarkt in der Gastronomie vor Covid-19
  • nahezu Totalausfall des Absatzkanals seit Ausbruch der Pandemie
  • ÖWM macht mit Initiative in drei Phasen Lust auf österreichischen Wein in der Gastronomie
Phase 1: Vorfreude auf die Gastronomie

In sozialen Medien sorgen Maßnahmen mit Beteiligung von Winzern, Sommeliers und Gastronomen für Interaktion und Vorfreude.

Phase 2: Push-&-Pull-Strategie

Push-Strategie: Wettbewerb „Österreich glasweise“

  • Zielgruppe: Gastronomen
  • Ziel: Impuls für kreative Glasweise-Konzepte zu entwickeln
  • Vorgehensweise:

Mehr Informationen

Pull-Strategie: Gewinnspiel „Österreich Wein lädt ein“

  • Zielgruppe: Endkonsumenten
  • Ziel: Förderung des moderaten Weinkonsums in der Gastronomie
  • Vorgehensweise:
    • Gäste schicken die Rechnung ihres Lokalbesuchs ein per Mail oder via österreichweinlädtein.at
    • die ÖWM übernimmt den ganzen Juli 2021 lang jeden Tag zehn Rechnungen
      • Voraussetzung: ausschließlich österreichischer Wein wird konsumiert

Mehr Informationen ab Juli

Phase 3: Ausbildung, Weintourismus & Wintersaison 2021/22

Intensivere Unterstützung von Ausbildungsangeboten für Fachkräfte

Austrian Sommelier Summit 2022

  • Gipfeltreffen der österreichischen Sommelier-Szene

Weintourismus

  • erfolgreiche Kampagne „Auf zum Wein“ wird weitergeführt
  • Schnittstellen und Kooperationen mit diversen touristischen Partnern sollen zusätzliche Synergien schaffen

Wintersaison 2021/22

  • Winter für den Weinabsatz enorm wichtig
  • gezielte Maßnahmen, um verlorenes Terrain schnell wieder aufzuholen
    • Kooperationen
    • Point-of-Sale-Aktivitäten
    • etc.
Ein Bild zeigt ein Icon in Form zweier zusammenhängender Kettenglieder.

Links & Downloads

Österreich Wein Marketing GmbH

Ein Bild zeigt Chris Yorke, ÖWM Geschäftsführer.
© ÖWM/Anna Stöcher

Geschäftsführung

Chris Yorke
 

Presseinformation & Kontakt

Georg Schullian
Teamleitung Presse, PR & Corporate Design

Mag. (FH) Vera Amtmann
Leitung Kommunikation

T: +43 1 503 92 67-30
kommunikation@oesterreichwein.at

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.