Österreich Wein und Corona: ein Lagebericht

Die Covid-19-Pandemie wirkt sich auch auf Österreichs Weinwirtschaft gravierend aus. Winzer und Händler entwickeln eine Vielzahl von Strategien, um die Situation zu meistern. Die Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) unterstützt sie dabei national und international.

Unter oesterreichwein.at/suche/betriebe finden sich hunderte Winzer mit Bestell- oder Abholmöglichkeiten. ©istock/Hakinmhan/ÖWM

Wichtigste Vertriebswege stehen still

Die von der Regierung getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus bedeuten für die heimischen Weinbaubetriebe einen Ausfall der primären Vertriebswege: Gastronomie (auch unternehmenseigene wie Heuriger oder Buschenschank), Veranstaltungen wie Weinfrühling, Tage der offenen Kellertür o. Ä., Ab-Hof-Verkauf und stationärer Fachhandel ohne Online-Verkauf sind zum Erliegen gekommen.

Zusätzlich entgehen den Winzern durch die Absage von Weinmessen wie der ProWein oder der VieVinum essenzielle Plattformen zur Bestandskundenpflege und Neukundenakquise.

Erschwerend kommt hinzu, dass durch die Grenzschließungen zu den Nachbarländern ein großer Mangel an Weingartenarbeitern entsteht. Die offizielle agrarische Initiative „dielebensmittelhelfer.at“ zur Vermittlung von Arbeitskräften ist hier ebenso ein Lösungsansatz wie die Aktion „#ernte2020sichern“ auf der Jobbörse weinjobs.com, wo Weinbaubetriebe kostenlos Stelleninserate schalten können.

Grund zur Hoffnung bieten die geplanten Lockerungen ab 14.04. (Öffnung der Geschäftslokale zum Verkauf von Waren bis 400 m2 Verkaufsfläche unter strengen Auflagen) bzw. 01.05. (Öffnung aller Geschäfte zum Verkauf von Waren unter strengen Auflagen). Zudem ist in der Gastronomie die Abholung vorbestellter Speisen zulässig, sofern diese nicht vor Ort konsumiert werden und ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten wird. Das gilt auch für Heurigen und Buschenschankbetriebe.

Wachsender Online-Handel, Verlagerung auf Heimkonsum

Ein weiterer kleiner Lichtblick in der aktuellen Situation: Der Rückzug in die eigenen vier Wände und die damit verbundene stärkere Internetnutzung kurbeln den Online-Weinhandel an. Heimische Online-Weinhändler berichten von Steigerungen, die vom niedrigen zweistelligen Prozentbereich bis zu Verdreifachungen und mehr reichen. Einen steigenden Heimkonsum lassen auch die sich verschiebenden Gewohnheiten und Prioritäten der österreichischen Bevölkerung vermuten: Bei einer kürzlich von „Marketagent“ durchgeführten Umfrage gaben beinahe 40 % der Befragten an, aktuell häufiger zu kochen, jeder Dritte verbringt mehr Zeit mit Familie oder Partner, jeder Vierte liest nun öfter ein Buch oder hört öfter Musik. Gleichzeitig vermisst jeder Dritte Restaurantbesuche und mehr als jeder Vierte die Möglichkeit, etwas trinken zu gehen.

Selbstverständlich darf nicht außer Acht gelassen werden, dass der Umsatzausfall in der Gastronomie, die üblicherweise fast 56 % des österreichischen Weinkonsums verzeichnet, durch Online-Handel und Heimkonsum nicht ausgeglichen werden kann.

Kreative Lösungen von Winzern und Händlern

Auch das Thema der Nahversorgung rückt zurzeit wieder stärker in den Vordergrund und erhöht damit die Wertschätzung für regionale, familiäre landwirtschaftliche Betriebe, wie es Österreichs Weinbaubetriebe in der größten Zahl sind. Winzer und Händler entwickeln daher neben dem Online-Vertrieb zusätzliche kreative Lösungen, wie sie ihre Kunden weiterhin erreichen können: kontaktloser Ab-Hof-Verkauf, Zustellungen im näheren Umkreis oder Online-Tastings mit vorab verschickten Verkostungspaketen sind nur einige Konzepte, wie das Thema Wein in Zeiten von Social Distancing an Weinliebhaber herangetragen wird.

ÖWM: nationale Kampagne, internationale Initiativen

Die ÖWM arbeitet im Moment vollständig im Homeoffice und unterstützt die Bestrebungen der Winzer und Händler mit der kürzlich gestarteten Kampagne „Schmecke die Herkunft“. Herzstück ist eine Landingpage, auf der Interessierte alle Informationen zu Winzern mit Ab-Hof-Verkauf, Online-Weinhändlern sowie zu allen österreichischen Weinbaugebieten finden. Auch Winzer selbst werden zu Botschaftern der Kampagne: Auf Social Media (Facebook und Instagram) vermitteln sie den einzigartigen Charakter ihrer jeweiligen Weinbaugebiete und animieren dazu, ihre Weine nach Hause zu bestellen.

Nicht nur die Winzer, auch das ÖWM Team wird kreativ für den österreichischen Wein.

International versendet die ÖWM u. a. individuelle Verkostungspakete an Sommeliers und Journalisten, die zur VieVinum eingeladen worden wären, und organisiert digitale Verkostungen mit Sommeliers, die ihren Zielgruppen dadurch auch weiterhin österreichischen Wein näherbringen. Mehr dazu erfahren sie hier.

Durchstarten nach Corona

Die Voraussetzungen für eine rasche Erholung nach Corona sind grundsätzlich als gut einzuschätzen: Die Exporte waren 2019 so stark wie noch nie, österreichischer Wein ist international sehr gefragt und wird dies auch künftig sein. Gleichzeitig ist der heimische Wein auch national der Liebling der Konsumenten. Zudem haben die heimischen Winzer mit dem Jahrgang 2019 hochattraktive Weine zur Hand.

Um diese Potenziale zu aktivieren und den Absatz von österreichischem Wein nach Lockerung der Einschränkungen schnellstmöglich wieder zu forcieren, entwickelt die ÖWM umfassende nationale Maßnahmen zur Stärkung der Gastronomie sowie des Weintourismus. Im Herbst 2020 soll ein klarer Schwerpunkt unter dem Motto „Komm zum Wein“ gesetzt werden. Ziel ist es hierbei, die Vielzahl an Weinveranstaltungen, die zu diesem Zeitpunkt wieder stattfinden werden, zu bündeln und zu bewerben. Weinliebhabern soll zudem Lust auf ein genussvolles Wochenende inklusive Urlaub auf dem Winzerhof und Besuch beim Heurigen gemacht werden. Eine ganze zentrale Absicht aller Maßnahmen ist es, den Ab-Hof-Verkauf stärken.

Parallel arbeitet die ÖWM für die Zeit nach Corona aktuell intensiv an effizienten internationalen Aktivitäten mit unterschiedlichen Schwerpunkten je nach Markt.

Links

Kampagne „Schmecke die Herkunft“:

Initiative www.dielebensmittelhelfer.at

Initiative #ernte2020sichern auf weinjobs.com

Pressetext: Online-Weinhandel legt zu

Pressetext: Corona: ÖWM Aktivitäten in den internationalen Märkten

Isolationsreport Österreich von Marketagent

Presseinformation

Österreich Wein Marketing GmbH

Mag. (FH) Sabine Bauer-Wolf
Weinakademikerin
Leitung Kommunikation

Georg Schullian
Teamleitung Presse, PR & Corporate Design

[t] +43(1)5039267 [f]: +43(1)503926770
Prinz-Eugen-Straße 34 / 1040 WIEN / ÖSTERREICH
Österreich Wein auf Facebook, Instagram und YouTube
FN 78 209p / Handelsgericht Wien

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.