Herbstzeit ist „Junger Österreicher“ Zeit

Der „Junge Österreicher“ steht gegen Ende des Jahres im Mittelpunkt der österreichischen Weinszene und ist Vorbote für die kommende Weinsaison. Auch dieses Jahr steht das Museum für Angewandte Kunst (MAK) in Wien für die erste Präsentation des reschen und frischen Weintyps als Kulisse bereit. Neben jungen Weinen aus allen Weinbaugebieten Österreichs wird sich erstmals seit zwei Jahren auch wieder der „Steirischen Junker“ gemeinsam mit den „Junger Österreicher“ Winzern an diesem Abend präsentieren. Der „Junge Österreicher“ entstand 1995 durch eine Idee der Österreich Wein Marketing und hat sich mittlerweile als bekannteste Jungweinmarke Österreichs etabliert.

Ein Bild zeigt das Logo des Junger Österreicher
Logo "Junger Österreicher", © ÖWM

Vorbote für Großes

Nach dem unangenehmen Frost im Mai hat sich das Weinjahr 2012 sehr gut entwickelt und lässt aufgrund des langen und warmen Sommers auf große Qualitäten hoffen. Die Winzer sind optimistisch, und die jungen frischen Weine sind ein erster Beweis für die Qualität des kommenden Jahrganges. Ein Jungwein zeichnet sich durch seine Leichtigkeit und Spritzigkeit aus. Er belebt den Gaumen und sorgt für aufregende Geschmackserlebnisse. Das zeigen neben Rivaner, Frühroter Veltliner und Blauer Portugieser vor allem der Gelbe Muskateller mit seiner Fruchtigkeit, der Sauvignon Blanc mit seiner Knackigkeit und natürlich der Grüner Veltliner mit seiner unverwechselbaren Würzigkeit.

Kurz, aber oho

Der resche Junge präsentiert sich stark im Glas mit knackiger Säure und viel Frucht im Aroma. Er ist der perfekte Speisenbegleiter zur guten Hausmannsjause oder erfrischt die Laune als Aperitif. Das Besondere am „Jungen Österreicher“ ist, dass er ein nur kurzes Trinkvergnügen beschert. Schon bald verlieren seine Aromen die Intensität, die eben nur ein g´schmackiger Jungwein bieten kann. Deshalb ist man gut beraten, sich in den ersten paar Monaten daran zu erfreuen.

Ein Bild zeigt "Das Boot" von Gert Resinger
"Das Boot" von Gert Resinger, © Gert Resinger/ÖWM

In „Das Boot“ geholt

Dass das Museum für Angewandte Kunst den Rahmen der Präsentation bildet, ist kein Zufall. Damit kommt zum Ausdruck, dass zeitgenössische Kunst und Jungwein meisterhaft harmonieren. Wie immer begleitet ein Sujet von einem jungen Künstler die Präsentation des jungen Weines. Das diesjährige Siegerbild stammt von Gert Resinger und trägt den Namen „Das Boot“. Der 28-Jährige besucht bei Professor Johanna Kandl die Meisterklasse an der Universität für Angewandte Kunst in Wien.

An Wein und Kunst teilhaben

Wenn Sie selbst erleben möchten, wie der „Junge Österreicher“ und attraktive zeitgenössische Kunst beeindrucken können, sind sie am 7. November 2012 im MAK (Museum für angewandte Kunst) herzlich willkommen. 18 - 22 Uhr, Eingang Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien (Einlass bis 21.00 Uhr, solange Platz vorhanden ist)

Abendkassa: 15,- Euro, Ö-Ticket Vorverkauf: 13,- Euro, mit ÖWM Online-Gutschein: 13,- Euro.

Links

Weitere Informationen zum Jungen Österreicher

Die Künstler

Gutschein

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.