Bacchuspreis an Reinhard P. Gruber

Anläßlich der österreichischen Bundesweintaufe 1998 wurde am 4. November im Schloß Eggenberg/Graz im Beisein von Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic und Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer der Bacchuspreis für besondere Verdienste um die heimische Weinwirtschaft an den steirischen Schriftsteller Reinhard P. Gruber verliehen.

Hier sehen Sie die Bundesweinkönigin
© ÖWM

In seiner Laudatio wies ÖR Gerhard Pongratz auf das besondere Naheverhältnis hin, das Reinhard P. Gruber insbesondere zum steirischen Weinland und zu dessen Bewohnern pflege. Diese innige Beziehung drücke sich auf besonders kunst- und humorvolle Weise in den Büchern des "Wahlweststeirers" aus. Mit viel Sach- und Menschenkenntnis erzähle der 1947 in der Obersteiermark geborene Autor keineswegs immer schmeichelhaft, aber auch nie bösartig vom Land und seinen Leuten. Über seine pointierten Schilderungen steirischer Eß- und Trinkgewohnheiten hätten nicht nur Schilcher und Kernöl europaweit Aufmerksamkeit erlangt.

Im Anschluß an die Verleihung des Bacchuspreises wurde von Dompfarrer Gottfried Lafer die Weinsegnung für den Jahrgang 1998 vorgenommen.

Den gesellschaftlichen Höhepunkt bildete die Verkostung von 200 steirischen Jungweinen anläßlich der Junker-Gala auf Schloß Eggenberg.

Buchempfehlung:
"Das Schilcher ABC" von Reinhard P. Gruber,
erschienen im Droschl Verlag,
ISBN 3854201281, Preis öS 150,--

 

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.