Pressetexte 2004

 –  Heimischer Wein hat sich im abgelaufenen Weinjahr national und international erfolgreich behauptet. „Gestärkt durch den hohen Marktanteil im Inland konnten trotz Konjunkturflaute und Euro-Stärke die Weinexporte massiv gesteigert werden. Im letzen Jahr fanden vor allem Österreichs Rotweine großen internationalen Anklang“, so ÖWM-Chef Michael Thurner anlässlich der Jahresbilanz-Pressekonferenz im Wiener Hotel Sacher. Mehr lesen

 –  Begonnen hat das so wechselhafte Jahr 2004 durchaus positiv, nämlich mit häufigen Niederschlägen; speziell in den östlichen Weinbaugebieten gab es ergiebige Schneefälle, die den Rebstöcken nach dem Hitze- und Trockenjahr 2003 endlich die verdiente Erholung brachten. Dann ging es allerdings ähnlich feucht, zum Teil auch kühl, weiter, so dass der Austrieb mit erheblicher Verspätung stattfand; Aufgrund der anhaltend sonnenarmen Monate Mai und Juni gab es auch eine mittelspäte bis späte Blüte, die teilweise von starken Regenfällen beeinträchtigt wurde – eine „natürliche“ Ertragsbeschränkung in einem frühen Stadium war die Folge. Mehr lesen

 –  Am 3. und 4. April 2005 werden 150 österreichische Winzer ihre Weine im Rahmen der neuen Fachmesse PraVinum einem interessierten Fachpublikum in Prag vorstellen. Veranstalter ist M. A. C. Hoffmann & Partner – bekannt für die hervorragende Messearbeit im Rahmen der VieVinum in der Wiener Hofburg – in Kooperation mit der Österreichischen Weinmarketinggesellschaft (ÖWM). Mehr lesen

 –  Der „Junge Österreicher“ ist wieder da. Als der erste Vorbote des Weinjahrganges 2004 präsentieren sich Österreichische Jungweine auch heuer gemeinsam mit jungen Stars der heimischen Kunstszene. Die erste Verkostung im kultur-genüsslichen Umfeld fand am 4. November im Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien statt. Mehr lesen

 –  Bei der diesjährigen Bundesweintaufe wurde der begehrte Bacchuspreis an zwei Persönlichkeiten verliehen, die eng mit dem österreichischen Wein verbunden sind. Sepp Laubner und Gottlieb Waschl erhielten die Auszeichnung für ihren Verdienst um den österreichischen Wein im Schloss Esterházy in Eisenstadt. Der Jungwein 2004 wurde von den beiden Bacchuspreisträgern auf den Namen „Josef“ getauft. Mehr lesen

 –  Der Witterungsverlauf des Jahres 2004 hat den Winzern sowohl im Weingarten als auch im Keller einige zusätzliche Arbeit beschert. Die Weine des heurigen Jahrgangs werden daher besonders die Handschrift der Winzer tragen, als Ausdruck von Sorgfältigkeit im Weingarten und Know-how im Keller. Schon jetzt kündigt der Jahrgang 2004 elegante, klassische Weine mit viel Frucht und Aromatik an – eben typisch österreichisch. Mehr lesen

 –  Der Erfolg des Vergleichstastings mit Grünem Veltliner und Chardonnay wurde mit dem Tasting zum Thema Riesling noch getoppt. Mehr lesen

 –  Wie auch in den vergangenen Jahren ziehen die Österreichischen SALON-Winzer mit ihren Weinen auf einer Mammut-Tournée durch Österreich, um auch Ihnen die Möglichkeit zum Degustieren und Genießen zu geben. Erstmalig bietet die Österreichische Weinmarketing dabei auch Weinliebhabern im Kleinwalsertal die Verkost-Möglichkeit aller SALON-Weine. Mehr lesen

 –  „There seems to be no end to the impressive wines being created in Austria“ schreibt das britische Fachmagazin Wine International in seiner August-Ausgabe 2004 und lobt dabei besonders Österreichs Rotweine. Mehr lesen

 –  Österreichischer Wein liegt stärker im Trend als Weine aus Italien, Frankreich oder Übersee. Michael Thurner, Geschäftsführer der Österreichischen Weinmarketinggesellschaft (ÖWM), sieht dies als „das Ergebnis der Zusammenarbeit von Gastronomie, Handel sowie den vielen Bemühungen der heimischen Winzer“. „Dass Österreichischer Wein zu den Besten der Welt gehört, weiß man nicht nur im Ausland, sondern auch in Österreich zu schätzen“. Mehr lesen