Pressetexte 2001

 –  Die Gründung der Weinkomitees schreitet zügig voran, verkündeten die Branchenvertreter am Mittwoch bei einem informellen Pressegespräch im Restaurant Hansen. "Die gesetzlichen Voraussetzungen in Form einer Verordnung waren von Minister Molterer bereits im Juni unterzeichnet worden. Das nationale Weinkomitee wurde gegründet und ist für 5 Jahre bestellt", meldete Josef Pleil, Vorsitzender des Nationalen Weinkomitees (NWK), mit Stolz. Sechs Weinbaugebiete, Carnuntum, Thermenregion, Traisental, Wachau (NWK-Beschluss vom 5.9.2001), Burgenland und Weinviertel (NWK-Beschluss vom 28.11.2001), haben ihre regionalen Komitees gegründet und können nun die Arbeit aufnehmen. "Damit haben sich bereits über 2/3 der österreichischen Weinwirtschaft in regionalen Komitees organisiert. Weitere Gebiete werden bald folgen", erklärt Hermann Katzler, stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Komitees. Mehr lesen

 –  Michael Thurner übernimmt von Bertold Salomon die Geschäftsführung der Österreichischen Weinmarketing Mehr lesen

 –  Am 23.November öffnet die 19. IGEHO (Internationale Fachmesse für Gemeinschaftsgastronomie, Hotellerie und Restauration) in Basel ihre Tore. Mehr lesen

 –  Gemäß der von "STATISTIK AUSTRIA" Ende Oktober veröffentlichten Schätzungen wird die Weinernte 2001 etwa 15% über dem langjährigen Durchschnitt von 2,5 Mio. hl liegen. Die Erträge verteilen sich wie folgt auf die Bundesländer: Niederösterreich 1,702.800 hl (+14%), Burgenland 780.400 hl(+15%), Steiermark 193.000 hl(+24%), Wien 12 600 hl(+10%) Die Qualität der Trauben wurde auch trotz Regen im September als gut bewertet. Nach dem sonnigen, extrem milden Oktober darf man nun auf einen sehr guten Jahrgang hoffen. Mehr lesen

 –  "Junge Österreicher" im MAK-Museum für Angewandte Kunst Mehr lesen

 –  Anlässlich der österreichischen Bundesweintaufe 2001 wurde am 5. November im Kolpinghaus Poysdorf der Bacchuspreis für besondere Verdienste um die heimische Weinwirtschaft an den österreichischen Autor Alfred Komarek verliehen. Mehr lesen

 –  Jedes Weinjahr erhält in unseren Breiten durch den Witterungsverlauf seine ganz besondere Ausprägung. Deshalb ist es auch immer wieder spannend, die neuen Weine im Herbst zum ersten Mal zu verkosten. Auch wenn "Junge Österreicher" vor allem als Vorboten der lagerfähigeren Spitzentropfen gelten, tragen sie meist schon die Kennzeichen des Jahrganges in sich. Mehr lesen

 –  Der japanische Meilleur Sommelier du Monde (1995) Shinya Tasaki lud am 3. Oktober in Osaka und am 5. Oktober in Tokio im Rahmen einer kommentierten Verkostung vor Fachpublikum zu einem Überblick über Österreichs große Weine. Die erfreuliche Zahl an Anmeldungen zu diesen Tastings (Osaka: 300, Tokio 200) spricht nicht nur für die große Autorität des illustren Weinstars sie zeigen auch: Österreich ist als Weinkulturland in Japan attraktiv wie nie zuvor. Mehr lesen

 –  Vom 11.-13. Oktober findet im Burgenland - selbst Heimat großer Süßweine - ein ganz besonderes "Gipfeltreffen" statt. Mehr lesen

 –  Die Weinernte 2000 lag mit 2.338.400 hl um etwa 3% unter dem langjährigen Durchschnitt von 2,4 Mio. hl bzw. um 17% (465.000 hl) unter dem Vorjahresergebnis. Grund für diesen Rückgang war der Witterungsverlauf mit hohen Temperaturen, viel Sonne und Trockenheit. Traubengröße und Mostausbeute waren dementsprechend gering. Die Weinlese konnte somit in vielen Regionen um bis zu drei Wochen vorverlegt werden. Von der Gesamternte entfielen 1.664.000 hl (71%) auf Weißwein und 674.500 hl (29%) auf Rot- und Roséwein. Mehr lesen