Wettbewerb „Ausgezeichnete Weinkarte“: Die ÖWM prämiert die besten Weinkarten des Landes

Die Österreich Wein Marketing (ÖWM) setzt im Jahr 2015 einen Gastronomie-Schwerpunkt und schreibt einen einmaligen Wettbewerb mit dem Titel „Ausgezeichnete Weinkarte“ aus. Österreichs Wirte, Hoteliers, Restaurantleiter, Sommeliers und alle Mitarbeiter in der Gastronomie und Hotellerie sind ab sofort zur Teilnahme eingeladen. Jeder teilnehmende Betrieb profitiert von einem kostenlosen und unabhängigen Coaching. Zudem warten mediale Berichterstattung und attraktive Preise, wie eine exklusive Weinreise durch Österreichs Weinbaugebiete und Einkaufsgutscheine für Gastronomie-Zubehör auf die Gewinner.

„Es gibt für die österreichische Gastronomie zwar vereinzelt Wein-Auszeichnungen, aber es fehlt eine flächendeckende Anerkennung für Betriebe mit einer guten Weinkarte. Im Unterschied zu anderen Auszeichnungen geht es bei uns um die Prämierung besonders guter und gleichzeitig fachlich richtiger Weinkarten,“ erläutert ÖWM-Geschäftsführer Willi Klinger die Hintergründe zur Aktion.

„Es ist toll, dass wir so viele bedeutende Gastronomie-Partner mit ins Boot holen konnten, allen voran die führenden Weinfachhändler, den Sommelierverband, sowie die Ausbildungsinstitute WIFI und die Weinakademie. Die große Beteiligung in der Ausarbeitung des Konzeptes und in der Bewerbung des Wettbewerbes haben uns die Notwendigkeit und die Erfolgschancen einer solchen Aktion bestätigt“, freut sich Katharina Papst, die zuständige Leiterin für den Bereich Gastronomie & Handel in Österreich bei der ÖWM.
 

Einfache Teilnahme durch Online-Anmeldung

Für die Teilnahme müssen ein vollständig ausgefülltes Anmeldeformular, eine Kopie der aktuellen Weinkarte (inkl. glasweisem Angebot) und der aktuellen Speisekarte an die ÖWM gesendet werden. Schnell und unkompliziert erfolgt die Teilnahme per Online-Anmeldung, alternativ per Mail oder per Post. Einsende- und Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2015. Die Teilnahme ist kostenlos.

Einmalige Chance für alle Betriebstypen vom Wettbewerb zu profitieren

Alle eingereichten Weinkarten müssen sich einer umfassenden Prüfung durch ein Expertenteam stellen. Beurteilt werden verschiedene Kriterien aus sechs Kategorien mit unterschiedlicher Gewichtung. Die Kategorien umfassen das quantitative und das qualitative Weinangebot, die Harmonie von Wein- und Speisenangebot, die Kreativität und Verkaufsförderung, die Preisgestaltung und nicht zuletzt die Korrektheit der Darstellung. Die Gewichtung der Punkte wurde auf den jeweiligen Betriebstyp (Bar/Bistro/Kaffeehaus, Wirtshaus, (Hotel-) Restaurant und Spitzengastronomie) abgestimmt. Diese Zuordnung gewährleistet, dass jeder Betrieb, auch die kleinen und jene ohne Sommelier, eine faire Chance auf einen Siegerplatz erhalten. Bei jeder Teilnahme ist ein unabhängiges Coaching inklusive. So erhält jeder Gastronom Feedback zur Weinkarte und hat die Möglichkeit die überarbeitete Version der Weinkarte erneut einzureichen um somit seine Gewinnchancen zu erhöhen.

Die Preisverleihung findet im Herbst 2015 statt. Für die Top 3 Weinkarten pro Betriebstyp gibt es als Hauptpreis die Teilnahme mit zwei Personen am „Weingipfel für Gastronomen“ – eine dreitägige Weinreise durch Österreichs Weinbaugebiete mit kompletter Kostenübernahme und exklusivem Programm – zu gewinnen. Die Plätze vier bis 15 pro Betriebstyp dürfen sich über Einkaufsgutscheine im Wert von 500 Euro in der ÖWI Handels-GmbH freuen. Das Angebot reicht hier von Weinklimaschränken, Weingläsern, Weinkartenhüllen bis hin zu Kellnerschürzen, Korkenziehern und vieles mehr.

Mehr als die Hälfte des konsumierten Weines wird in der Gastronomie verkauft

Die Gastronomie spielt im Weingeschäft als Absatzmittler und Imagebildner eine bedeutende Rolle. Immerhin wurden auch nach der revidierten Annahme (Schätzung ÖWM von 250 Mio.  Liter) laut GfK 2013 134,7 Mio. Liter – also mehr als die Hälfte des konsumierten Weines in Österreich – in der Gastronomie und bei Events (Festen) verkauft. Es wird geschätzt, dass der Gastronomieabsatz in den ländlichen Gebieten der weinbautreibenden Bundesländer zurückgeht, in den Tourismusgebieten Westösterreichs und im Städte- und Kulturtourismus jedoch steigen wird. Die Nachfrage nach Wein aus Österreich ist ungebrochen hoch. Noch immer werden die heimischen Sortimente ausgebaut und ausländische Positionen gestrichen. 2013 liegt der Marktanteil bei 88% (2003: 84%).

Links

Onlineanmeldung Wettbewerb Ausgezeichnete Weinkarte

Tipps zur Weinkartengestaltung

Daten & Fakten Gastronomie und C+C/Zustellgroßhandel (Dokumentation

Österreich Wein, Teil 1, Kapitel 3.8)

Onlineshop ÖWI Handels-GmbH
 

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.