Österreicher Aldo Sohm gewinnt Gastro-Oscar! - Aldo Sohm - Gewinner des James Beard Award 2009

Die „James Beard Foundation“ ist eine in New York ansässige Organisation, die sich der Förderung der Kochkunst verschrieben hat. Ihren Namen trägt sie in Erinnerung an James Beard. Sie zeichnet jährlich Köche, Weinexperten, Journalisten und Kochbuchautoren aus.

Aldo Sohm, Gewinner des James Beard Award 2009, Copyright ÖWM
Aldo Sohm, Gewinner des James Beard Award 2009, © ÖWM

Die Organisation wurde 1986 von Peter Kump gegründet, einem Schüler von James Beard und Gründer des “Institue of Culinary Education”. Auf Empfehlung von Julia Child erwarb Kump James Beards Haus in New York’s Greenwich Village und machte es der Öffentlichkeit und der Presse zugänglich. Die Öffentlichkeit soll hier Gelegenheit bekommen, die Fähigkeiten bereits etablierter und werdender Köche kennen und würdig zu lernen. Dazu gehören regelmäßige Dinnerveranstaltungen, bei denen so angesehene Köche wie Daniel Boulud, Emeril Lagasse, Nobu Matsushisa, Jacques Pepin und Charlie Trotter ihre Kunst demonstrieren.

Die James Beard Foundation Awards, die als der Oskar der Restaurantwelt gilt, wird jährlich am ersten Montag des Monats Mai verliehen.

Am Abend des 4. Mai wurde Aldo Sohm (Le Bernardin) in der Kategorie “Outstanding Wineservice” mit dem James Beard Award amerikaweit ausgezeichnet.

Diese Kategorie hat folgende Voraussetzungen: vortreffliches Weinservice und sehr gut präsentierte Weinkarte, sachkundige Mitarbeiter, welche sich bemühen, die Gäste über den Wein bestens zu informieren. Das Restaurant muss mindestens fünf Jahre in Betrieb sein.

Die Zeremonie wurde von den Gastgebern, Cat Cora (erste weibliche Köchin in der Fernsehshow “Iron Chef”), Emeril Lagasse und Stanley Tucci (Schauspieler), im Lincoln Center’s Avery Fisher Hall NY, präsentiert.

Für Aldo Sohm war dies etwas Besonderes, da er zum ersten Mal nominiert wurde und den Award gleich für sich einnehmen konnte. Die Konkurrenz war groß und schon mehrmals nominiert:
Bin 36, Chicago, Wine Director: Brian Duncan
Blackberry Farm, Walland TN, Wine Director: Andy Chabot
Patina, Los Angeles, Wine Director: Eric Espuny
Picasso at Bellagio, Las Vegas, Wine Director: Robert Smith

Maguy Le Coze und Eric Ripert – Eigentümer des Le Bernardin sind sehr stolz auf Aldo Sohm und die Auszeichnung, zumal dies die letzte Kategorie war, welches das Le Bernardin in den vergangen Jahren nicht gewinnen konnte. Aldo Sohm ist somit erst der zweite Österreicher (nach Wolfgang Puck), der mit dem James Beard Award ausgezeichnet wurde.

Angesehene Berühmtheiten der Szene und ebenfalls James Beard Award Gewinner, wie Alain Ducasse, Thomas Keller (Per Se & French Laundry), Daniel Boulud (Daniel), Jean George Vongerichten (Jean Geroge), kamen von überall aus America um beim Gala-Abend die Sieger zu feiern.

Aldo Sohm konnte mit seiner Rede die ungefähr 1200 Gäste zum Lachen bringen: “.........Ich möchte noch lange im Le Bernardin bleiben, denn nichts klingt so sexy, wie “Grüner Veltliner” mit französischem Akzent!”

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.