Österreich-Festival für die Schweizer Weinfreunde, Kongresshaus Zürich zeigt Österreichs Weinelite

Am Montag, dem 13. Mai wird ein Großaufgebot an österreichischen Winzern dem Schweizer Fachpublikum und den Weinfreunden "Kostbare Kultur" aus den Rieden der Alpenrepublik präsentieren. Über 100 erstklassige Weingüter sollen zeigen, dass die Qualitätsdichte dieses Weinlandes noch nie kompakter und die Attraktivität für den Schweizer Markt noch nie verführerischer war. Tatsächlich zählt die Schweiz bereits zu den drei wichtigsten Handelspartnern der österreichischen Weinwirtschaft.

verkostende Menschen beim Interessenten-Meeting in Zürich
Kongresshaus Zürich, © ÖWM/Siffert

Glückliche Jahre

Zu den aktuellen Trümpfen der blühenden Weinkultur in Österreich zählen neben dem technischen "Know-how", das eine neue Generation an engagierten und international ausgebildeten Jungwinzern in die solide, österreichische Weinbautradition eingebracht hat, vor allem fünf herausragende Weinjahrgänge in Folge. Die kontinuierliche Qualitätssteigerung und die Begeisterung der heimischen Weinszene findet auch in der nationalen und internationalen Presse ihr Echo.

Von diesen Qualitätswinzern reist ein großes Aufgebot in die Schweiz, um sich dem fachkundigen Publikum der "Europa-Insel" zu präsentieren. "Die Schweizer sind eben traditionell gut informierte Genießer und wissen unsere Spezialitäten zu schätzen", freut sich Michael Thurner, Chef der österreichischen Weinmarketing.

 

Österreichs grosse Weine im Kongresshaus nur am 13. Mai 2002

Fachverkostung (mit Einladung) 14.00 - 21.00

Offene Verkostung 17.00 - 21.00

(Weinfreunde zahlen 20 SFR Unkostenbeitrag)

Info unter 01/212 48 00 oder info@oesterreichwein.at

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.