Kultgetränk G’Spritzter

Als das beste aus Wein und Wasser erfrischt und belebt der G’Spritzte auch heuer wieder Millionen durstiger Österreicher. Der „Austro-Longdrink“ gilt seit Jahren als Durstlöscher der Nation.

Logo G´Spritzter, <copyright ÖWM
Logo G´Spritzter, © ÖWM

Die Kampagne

Seit Juni läuft erneut die erfolgreiche Plakatkampagne der Österreichischen Weinmarketing für den G’Spritzten. An über 1000 ausgesuchten Plakatstellen findet man wieder das sympathischste Pärchen Österreichs.
Besonders für die Gastronomie gibt es eine Reihe von Werbematerialien: Angefangen von Glasuntersetzern – G’Spritzter-Deckeln – über Gläser, Sonnenschirme und G’Spritzter-Angebotstafeln – dies alles steht im Österreichischen Weininstitut zur Verfügung.
Begleitende PR-Maßnahmen verstärken die Werbewirkung.

Die besten Partner für das Pärchen

Beste österreichische Sommerweine, mit jugendlicher Frucht und einem guten Säurerückgrat sind die prickelndsten Partner zum frischen Mineralwasser. Die klassischen Rebsorten für den G’Spritzen sind trockene Grüner Veltliner und Welschrieslinge. Aber auch resche Rieslinge und duftige Muskateller oder Schilcher erfrischen erfolgreich Österreichs durstige Gaumen

Die Stärken des G’Spritzen

Neben seiner optimalen Eignung als Durschlöscher, Aperitif oder leichter Speisebegleiter liefert der klassische G’Spritzte noch den Vorteil des geringen Alkoholgehaltes. Im Normalfall enthält er nur etwa halb soviel Alkohol wie Prosecco & Co. Unterschiedliche Mischungen sind jedem nach Lust und Laune erlaubt, den Schankprofis hingegen werden per Gesetz mindestens 50% Wein für den G’Spritzten vorgeschrieben.

Der G’Spritzte prickelt ungebremst durch unser Land, am besten natürlich mit Wein aus Österreich!

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.