Japan studiert Österreichs Küche und Wein

Drei berühmte japanische Küchenchefs studieren derzeit die österreichische Küche bei Toni Mörwald im Kloster Und, in Esterhazy’s Restaurant Henrici und in der Kurkonditorei Oberlaa. Zwei führende japanische Weinexpertinnen werden gar ein Jahr lang die österreichische Weinkultur in den Weinbaugebieten vertiefen. Damit will die Österreich Wein Marketing das Qualitätsimage Österreichs im noch immer wichtigsten asiatischen Markt verstärken.

Empfang für die Japanischen Starköche, Copyright ÖWM
Standesgemäßer Empfang für die Japanischen Starköche im Steirereck: Eva Mörwald, ÖWM Chef Willi Klinger, Kazuya Takada, Yoshinobu Kuroki, Kazunori Kobayashi , Heinz Reitbauer, Toni Mörwald, Elisabeth Kamper, Chefpatissier Leopold Forsthofer (v.l.n.r.), © ÖWM

Das japanische Wort „Ryotei“ steht für die Kunst des feinen Essens und beschreibt die Lieblingsbeschäftigung der heutigen japanischen Erfolgsgeneration. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es eine derartige Konzentration von Spitzenrestaurants aller Stilrichtungen wie in Tokio. Japanische Köche interessieren sich nicht nur für die eigene Kochkultur, sondern wollen besonders die europäischen Landesküchen, allen voran Italien und Frankreich kennenlernen. Weinmarketing-Chef Chef Willi Klinger: „Ich bin in Italiens Spitzenrestaurants auf zahlreiche japanische Köche und Sommeliers gestoßen. Sie sind akribische Profis, die die gewonnenen Erkenntnisse in ihrem Heimatland perfekt umsetzen. Österreich braucht international mehr kulinarische Botschafter, um unseren Wein und hochwertige Lebensmittel noch besser neben den großen Nationen Frankreich und Italien positionieren zu können“.

Kazunori Kobayashi, Yoshinobu Kuroki und der Patissier Kazuya Takada sind drei hochdekorierte Starköche der Resort Trust Gruppe, die mit über 4.000 Mitarbeitern in 42 luxuriösen Membership Hotels & Spas  einige der feinsten Restaurants Japans betreibt. Österreichs Weine haben in diesem hochkarätigen Umfeld längst einen würdigen Platz gefunden. Auch die Sommeliers der Gruppe werden sukzessive in Österreich geschult. Im Herbst 2011 wird es in 21 Resorts einen Österreichschwerpunkt bei Küche und Wein geben.

Gleich ein Jahr bleiben übrigens zwei japanische Weinexpertinnen zum Studium in Österreich: Natsuko Okada, die in der Weinabteilung des Luxuskaufhauses Isetan in Tokio für das Österreichsegment zuständig ist und die Journalistin Yukari Iwashiro, die für die ÖWM auch Weinkurse in Tokio hält.

Auch wenn die schwierige Wirtschaftssituation Japans die Euphorie etwas bremst, wird das Land der aufgehenden Sonne auch in Zukunft neben China der wichtigste asiatische Exportmarkt für Österreichs Wein bleiben.

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.