Heimische Wirte setzen auf Österreichs Winzer

Die heimische Gastronomie setzt auf österreichischen Qualitätswein und fährt gut damit. Laut einer Umfrage von AC Nielsen liegt der Mengenanteil von Wein der Herkunft Österreich derzeit bei 87%. Von den restlichen 13% hält der Nachbar Italien 9%, gefolgt von Frankreich mit 2%.

Österreichischer Wein in heimischer Gastronomie, Copyright ÖWM Fotograf Armin Faber
Österreichischer Wein in heimischer Gastronomie, @ ÖWM / Armin Faber

Besonders stark vertreten ist Österreichs Wein in den Gastbetrieben der Weinbauregionen und in den angrenzenden Bundesländern. Erfreulich ist auch die relativ gute Position in Salzburg (86%) und Vorarlberg (76%). Tirol (63%) nimmt auf Grund seiner kulturgeschichtlichen Verbindung zu Italien (Südtirol) eine Sonderstellung ein.

In Summe werden in der Gastronomie jährlich rund 13 Mrd. Schilling mit Wein umgesetzt, das sind 19% des Getränkeumsatzes. Bei der Wertschöpfung ortet Weinmarketing Chef Bertold Salomon noch Potential: "Während wir den glasweisen Ausschank mengenmäßig mit 92% deutlich dominieren, sehe ich im Bereich der Bouteillen (77% Menge) noch große Möglichkeiten, um damit auch den Wert der Umsätze mit Wein aus Österreich (derzeit 79%) zu steigern. Zum Teil liegt es nur am fehlenden Angebot in diesem Bereich."

Genau hier hat die ÖWM mit dem Projekt "Wirt & Wein" angesetzt. Die Teilnahme von über 900 Betrieben hat gezeigt, wie positiv die Gastronomie auf entsprechende Angebote der österreichischen Weinwirtschaft reagiert. Ziel war es nicht nur, die Präsenz österreichischer Flaschenweine auf den Weinkarten zu erhöhen, sondern vor allem den Umsatz der Bouteillenweine durch glasweisen Ausschank zu steigern.

Im Laufe des Projektes haben 250 Wirte und über 1000 Servicekräfte an kostenlosen Schulungen über aktiven Weinverkauf und Umsatzchancen mit Wein aus Österreich teilgenommen. Betriebe, die Ihr Angebot vervollständigten und den Verkauf von Bouteillenwein glasweise forcierten, erhielten hochwertige Werbemittel wie Tonweinkühler, Weinkarten, Schürzen und Gläser. Herausragende Gaststätten wurden durch Gewinnspiele ermittelt und einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Über zahlreiche positive Reaktionen freut sich Projektleiter Michael Thurner: "Rund 38% des heimischen Weinkonsums finden in der Gastronomie statt. Besonders die gutbürgerlichen Restaurants und Wirtshäuser konnten wir mit unserem Projekt begeistern. Schließlich profitieren am Ende alle davon: die Weinwirtschaft und die Gastronomie durch steigende Umsätze, die Gäste durch das verbesserte Angebot."

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.