Der Junge Wein zieht ins Land - Junger Österreicher, Junker & Co machen Lust auf den neuen Weinjahrgang

Während ein paar Trauben noch die warmen Herbsttage am Weinstock genießen dürfen, wurden einige ihrer schmackhaften Kollegen bereits geerntet und von Österreichs Winzern zu frischen, knackigen Jungweinen verarbeitet. Für Weinliebhaber ist dies immer ein besonders spannender Moment, sind die „Jungen Österreicher“ doch die ersten Vorboten der neuen Ernte. Dabei verspricht der Jahrgang 2007 frische belebende Jungweine mit schöner Aromatik und verspielter Finesse.

Traube, Copyright ÖWM / Weinkomitee Weinviertel, Haiden Baumann
Traube, © ÖWM / Weinkomitee Weinviertel, Haiden Baumann

Viele Sorten, viel Genuss

Nach der Zeit des trüben Sturms kommt jetzt der neue glitzernde Jungwein ins Glas. Dabei kann der Weinfreund auf einige ganz besondere Jungweinmarken vertrauen. Sei es einerseits der „Steirische Junker“, der ab Mittwoch vor Martini verkauft wird, oder andererseits rot/weiß/roséfarbene Jungweine der Gruppe „Primus Pannonikus“, der „Junge Wiener“ oder einfach „Der Junge“ aus der Thermenregion, sie alle versprechen unkomplizierten Trinkgenuss. Übrigens, am einfachsten erkennt der Genießer den jungen Wein am bunten Aufkleber „Junger Österreicher 2007“. Häufig sind im Jungen Österreicher typische heimische Weißweinrebsorten wie Grüner Veltliner, Welschriesling, Müller Thurgau, oder auch aromatische Sorten wie Sauvignon Blanc oder Muskateller vertreten. Bei den Roten bieten St. Laurent, Pinot Noir, Blauer Portugieser und Zweigelt charmante Frucht im jungen Wein. Kulinarisch passt der Junge Österreicher aufgrund seiner Frische zu jeder Brettljause, deftigen Gerichten und saisonalen Speisen mit Wild, Kürbis oder auch Kastanien. Übrigens: Die jungen Roten trinkt man kellerkühl zum Beispiel zum Martinigansl.

Junger Wein will gekostet werden

Wie jedes Jahr veranstaltet die Österreichische Weinmarketinggesellschaft (ÖWM) eine große Jungweinpräsentation im Wiener Museum für Angewandte Kunst. Mit 80 steirischen Junker-Winzern werden dort über 100 Winzer ihre „Jungen Österreicher“, gemeinsam mit junger Kunst von sechs heimischen Nachwuchskünstlern, präsentieren. Jedes Jahr wählt die ÖWM dabei ein Bild eines jungen Kunststudenten zum „Junger Österreicher“ Bild. Heuer stammt es von Hanno Schnegg aus der Meisterklasse Attersee.
Der heurige Termin zur „Junger Österreicher“ und „Junker“ Präsentation ist am Mittwoch, 7. November, von 18.00 – 22.00 (Einlass bis 21.00) im MAK, Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien, Eintritt 14 €, im Vorverkauf und ermäßigter Eintritt um 12 €.

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.