1700 Weinfans stürmen Austria Uncorked

Mit zwei ausverkauften Events in Los Angeles und New York feierte Österreich den Erfolg von 150 österreichischen Winzern gemeinsam mit Spitzenköchen in den USA.

Austria Uncorked Los Angeles, © Margot Landen

Sogar als die von der Österreich Wein Marketing in Zusammenarbeit mit dem AußenwirtschaftsCenter New York veranstalteten Großevents unter dem Titel „Austria Uncorked“ längst ausverkauft waren, hielt die Nachfrage nach Tickets unvermindert an.

600 Profis besuchten nachmittags die Tastings für Medien und Trade, nicht weniger als 1100 delektierten sich an Wein aus Österreich und feiner Küche bei den Abendevents  im luxuriösen SLS Hotel in Beverley Hills am 2. Mai und im Tribeca Rooftop Loft in New York City am 4. Mai.

AUSTRIA UNCORKED 2011 präsentierte 150 österreichische Weingüter und ihre Importeure und trug damit zu einer deutlichen Verstärkung der Aufmerksamkeit und Marktpräsenz für den österreichischen Wein bei. Im Windschatten des Flaggschiffs „Grüner Veltliner“ konnten sich auch der steirische Sauvignon, der Wiener Gemischte Satz und immer stärker auch die autochthonen Rotweine wie Zweigelt, Blaufränkisch und Sankt Laurent  in Szene setzen. Auch Raritäten wie Zierfandler, Rotgipfler, Muskateller oder auch die großen Süßweine und österreichischer Sekt finden in den USA immer mehr Anhänger.

 Für kulinarische Höhepunkte sorgten in Los Angeles Lokalmatador José Andrès vom derzeit hippsten Restaurant „Bazaar“ und Wolfgang Puck’s Chefpatissière Sherry Yard und in New York die österreichischen Restaurants Seasonal, Wallsé und Klee Brasserie, aber auch weitere 8 Top-Lokale von Tom Colicchio bis Jean Georges. Newcomer Heidi Riegler präsentierte die süßen Köstlichkeiten ihrer ”Vienna Cookie Factory”. Agrarmarkt Austria stellte 200 Kilo ausgewählter österreichischer Käse zur Verfügung. Norbert Wabnig vom berühmten Cheese Store of Beverly Hills sorgte persönlich für den richtigen Schnitt.

ÖWM Geschäftsführer Willi Klinger sieht einen neuen Trend: “Vor zwei, drei Jahren wurde österreichischer Wein fast ausschließlich als Grüner Veltliner wahrgenommen und der positive Trend drohte sich wie eine vorübergehende Mode wieder abzuschwächen. Inzwischen hat sich der Erfolg des GV als nachhaltig herausgestellt und dazu bekommen nun auch andere Sorten mit klarem Herkunftsprofil ihre Chance.“

Österreichs Wirtschaftsdelegierter Christian Kesberg betont die über die Weinbranche hinausgehende Bedeutung dieser Events: “Unser Wein ist ein wichtiges kulturelles Asset, und wir freuen uns natürlich sehr über seinen steigenden Marktanteil. Außerdem sind unsere Weinkunden auch eine sehr wichtige Zielgruppe für  andere österreichische Sparten.“

Links

Ausstellerverzeichnisse
Fotogalerie David Plakke

Sogar als die von der Österreich Wein Marketing in Zusammenarbeit mit dem AußenwirtschaftsCenter New York veranstalteten Großevents unter dem Titel „Austria Uncorked“ längst ausverkauft waren, hielt die Nachfrage nach Tickets unvermindert an.

600 Profis besuchten nachmittags die Tastings für Medien und Trade, nicht weniger als 1100 delektierten sich an Wein aus Österreich und feiner Küche bei den Abendevents  im luxuriösen SLS Hotel in Beverley Hills am 2. Mai und im Tribeca Rooftop Loft in New York City am 4. Mai.

AUSTRIA UNCORKED 2011 präsentierte 150 österreichische Weingüter und ihre Importeure und trug damit zu einer deutlichen Verstärkung der Aufmerksamkeit und Marktpräsenz für den österreichischen Wein bei. Im Windschatten des Flaggschiffs „Grüner Veltliner“ konnten sich auch der steirische Sauvignon, der Wiener Gemischte Satz und immer stärker auch die autochthonen Rotweine wie Zweigelt, Blaufränkisch und Sankt Laurent  in Szene setzen. Auch Raritäten wie Zierfandler, Rotgipfler, Muskateller oder auch die großen Süßweine und österreichischer Sekt finden in den USA immer mehr Anhänger.

 Für kulinarische Höhepunkte sorgten in Los Angeles Lokalmatador José Andrès vom derzeit hippsten Restaurant „Bazaar“ und Wolfgang Puck’s Chefpatissière Sherry Yard und in New York die österreichischen Restaurants Seasonal, Wallsé und Klee Brasserie, aber auch weitere 8 Top-Lokale von Tom Colicchio bis Jean Georges. Newcomer Heidi Riegler präsentierte die süßen Köstlichkeiten ihrer ”Vienna Cookie Factory”. Agrarmarkt Austria stellte 200 Kilo ausgewählter österreichischer Käse zur Verfügung. Norbert Wabnig vom berühmten Cheese Store of Beverly Hills sorgte persönlich für den richtigen Schnitt.

ÖWM Geschäftsführer Willi Klinger sieht einen neuen Trend: “Vor zwei, drei Jahren wurde österreichischer Wein fast ausschließlich als Grüner Veltliner wahrgenommen und der positive Trend drohte sich wie eine vorübergehende Mode wieder abzuschwächen. Inzwischen hat sich der Erfolg des GV als nachhaltig herausgestellt und dazu bekommen nun auch andere Sorten mit klarem Herkunftsprofil ihre Chance.“

Österreichs Wirtschaftsdelegierter Christian Kesberg betont die über die Weinbranche hinausgehende Bedeutung dieser Events: “Unser Wein ist ein wichtiges kulturelles Asset, und wir freuen uns natürlich sehr über seinen steigenden Marktanteil. Außerdem sind unsere Weinkunden auch eine sehr wichtige Zielgruppe für  andere österreichische Sparten.“
 

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie 1x im Monat Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.