Ab 1. Juli gilt: Österreich Wein lädt ein! Im gesamten Monat übernimmt die ÖWM (Österreich Wein Marketing GmbH) täglich 10 Rechnungen von Lokal-Besuchen im Inland, wenn Wein aus Österreich das Essen begleitet. Mit dieser Kampagne erreicht die Unterstützung der ÖWM für die heimischen Wirte ihren Höhepunkt.

Ein Bild zeigt Hände, die mit in einem Lokal Weißwein anstoßen.
Die Kampagne „Österreich Wein lädt ein!“ wird sowohl online als auch direkt in der Gastronomie beworben. © ÖWM / Blickwerk Fotografie

Vor einigen Wochen konnten Österreichs Gastronomen endlich wieder ihre Türen öffnen. Nun lockt die ÖWM einen Monat lang alle Österreicher zu den Wirten: Wer im Juli in einem heimischen Lokal Wein aus Österreich zu seinem Essen genießt, kann die Rechnung anschließend einfach auf österreichweinlädtein.at hochladen oder an gewinnen@oesterreichwein.at schicken. Aus allen Einsendungen zieht die ÖWM bis 31. Juli täglich 10 Rechnungen und übernimmt die Kosten – jeweils bis zu 200 Euro.

„Österreichs Wirte sind äußerst wichtige Partner für unsere Winzer!“, betont ÖWM Geschäftsführer Chris Yorke. „Daher wollen wir ihnen ganz besonders unter die Arme greifen. Mit ‚Österreich Wein lädt ein‘ sagen wir allen Österreicherinnen und Österreichern: Lasst euch von eurem Lieblingswirt verwöhnen – mit etwas Glück geht die Rechnung auf uns!“

Ein Bild zeigt v.l.n.r.: Johannes Schmuckenschlager (Präsident Österreichischer Weinbauverband), Chris Yorke (Geschäftsführung ÖWM), Mario Pulker (Spartenobmann Gastronomie, Wirtschaftskammer Österreich) beim Pressegespräch zum Start der Kampagne "Österreich Wein lädt ein!"
v.l.n.r.: Johannes Schmuckenschlager (Präsident Österreichischer Weinbauverband), Chris Yorke (Geschäftsführung ÖWM), Mario Pulker (Spartenobmann Gastronomie, Wirtschaftskammer Österreich) beim Pressegespräch zum Start der Kampagne "Österreich Wein lädt ein!" . © ÖWM / Anna Stöcher

Breit angelegte Gastro-Unterstützung über viele Monate

Bereits seit Anfang Mai unterstützt die ÖWM Österreichs Wirte mit einem Bündel von Maßnahmen. Auf Social Media befeuerte sie landesweit die Vorfreude auf die Wiedereröffnung. Parallel startete sie mit dem Gastronomie-Wettbewerb „Österreich glasweise“ die Suche nach den Lokalen mit dem besten Angebot an glasweise ausgeschenkten österreichischen Weinen. Anfang August werden die Sieger bekanntgegeben, auf sie warten attraktive Preise wie Reisen in die heimischen Weinbaugebiete sowie umfangreiche Gutscheine.

„Österreich Wein lädt ein“ bildet nun den Höhepunkt. Auch die Fortsetzung der großen ÖWM Weintourismus-Kampagne „Auf zum Wein“ wird im Sommer einen Fokus auf den Genuss in der heimischen Gastronomie richten.

Ab dem Herbst 2021 bringt die ÖWM weitere Maßnahmen auf den Weg, um die Gastronomen bei der Wein-Ausbildung und dem langfristigen Wein-Absatz zu unterstützen. Für die kommende Wintersaison ist ein besonderer Gastronomie-Schwerpunkt geplant. Zusätzlich plant die ÖWM für das Jahr 2022 einen österreichischen „Sommelier Summit“, also ein Gipfeltreffen der heimischen Sommelier-Szene.

Gastronomie wichtigster heimischer Wein-Absatzkanal

Mit über 50 % Anteil am heimischen Wein-Gesamtkonsum ist die Gastronomie der wichtigste heimische Wein-Absatzmittler. Durch die Corona-Pandemie brach dieser zentrale Absatzkanal für Österreichs Winzer von März 2020 bis Mai 2021 fast neun Monate lang weg.

Facts
ÖWM startet „Österreich Wein lädt ein!“
  • Juli 2021: ÖWM übernimmt täglich 10 Lokal-Rechnungen, wenn Wein aus Österreich das Essen begleitet (1 Glas genügt)
    • ÖWM übernimmt jeweils bis zu 200 Euro
  • Weitere Infos: österreichweinlädtein.at
  • Zusätzliche ÖWM Unterstützung für Österreichs Wirte:
    • Wettbewerb „Österreich glasweise
    • Fokus auf Wintersaison: zentral für den Absatz hochwertiger Weine
    • Langfristige Maßnahmen für Wein-Fortbildung und -Absatz.

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.