Beim Marketingtag 2022 der Österreich Wein Marketing (ÖWM) berichteten und diskutierten nationale sowie internationale Fachexpert*innen über aktuelle Fokusthemen, Trends und Entwicklungen der Weinbranche. Heimische Winzer*innen und Journalist*innen können die Präsentationen aus dem vielfältigen Programm nachschauen und neue Ideen und Ansätze für ihre Arbeit mitnehmen.

© ÖWM / Envato

Keynote Speech

Chris Yorke, ÖWM

Chris Yorke gibt in seiner Keynote einen Überblick über die ÖWM Aktivitäten 2021, die darauf abzielten, die jeweils offenen Absatzkanäle wie Lebensmitteleinzelhandel, Online- und Ab-Hof-Verkauf und Gastronomie bestmöglich zu unterstützen. Des Weiteren berichtet er über alle Aktivitäten, die in den internationalen Märkten den Absatz des österreichischen Weins forcierten. Bei diesen Maßnahmen war von der ÖWM ein besonders hoher Innovationsgrad gefordert. Ein statistischer Überblick über die Covid-Auswirkungen auf Gastronomie, LEH, Tourismus und Export rundet die Rückschau auf das Jahr 2021 ab.

In seiner Vorschau für 2022 erklärt Yorke die neue Strategie der ÖWM und zeigt auf, wie die ÖWM die Wirksamkeit und Relevanz ihrer nationalen und internationalen Maßnahmen noch weiter erhöhen möchte. Als Serviceorganisation für Österreichs Weinwirtschaft plant die ÖWM ihre Aktivitäten in fünf Leistungsbereichen auf Basis der individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Winzer*innenzielgruppen.

Am Ende teilt Yorke noch persönliche Eindrücke, die er 2021 gewonnen hat.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

ÖWM Ausblick 2022

Vera Amtmann, Christian Zechmeister und Michael Tischler-Zimmermann, Bereiche Kommunikation und Märkte, ÖWM

Im Rahmen dieses Vortrags werden die strategischen Eckpfeiler des Marketingplans 2022 sowie die Schwerpunkte und Highlight-Projekte des heurigen Jahres präsentiert.

Im Jahr 2021 musste, bedingt durch die Corona-Pandemie, in regelmäßigen Abständen die am Marketingtag präsentierte Planung evaluiert und angepasst werden. Immer im Fokus lag dabei, die jeweils offenen Kanäle zu bespielen und zahlreiche Plattformen für die Präsentation der heimischen Weine bereitzustellen. Hohe Flexibilität, relevante Maßnahmen und eine zielgerichtete Kommunikation wurden dabei großgeschrieben.

Die Leiter der Bereiche Märkte AT-DE und Märkte International sowie die Leiterin des Bereichs Kommunikation skizzieren die internationale Dachmarketing-Strategie 2022 und zeigen schwerpunktmäßig die geplanten Eckpfeiler für die Hauptmärkte Österreich, Deutschland, Schweiz und USA. Zudem präsentieren sie die umfassenden ÖWM Pläne zur VieVinum, zum Weintourismus und zum SALON. Weitere Schwerpunkte sind die digitale Weiterentwicklung innerhalb der ÖWM und die Kommunikation der umweltbewussten Weinproduktion.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Riedenkarten.at – das war erst der Anfang!

Susanne Ertler-Staggl, ÖWM

Die transparente Darstellung aller Herkünfte eines Weinlandes gehört zur Grundlagenarbeit eines professionellen Herkunftsmarketings. Diese Transparenz schafft Vertrauen und ermöglicht die Rückverfolgbarkeit eines Weines bis zu seinem geographischen Ursprung.

Im Juni 2021 ging der neue digitale ÖWM Herkunftsviewer riedenkarten.at – nach einer drei-jährigen Entwicklungszeit ­– online und setzt, gemeinsam mit den zeitlich präsentierten gedruckten Riedenkarten, einen internationalen Benchmark in der Kartierung von Weinherkünften. Wie können diese beiden Tools bei der Vermarktung von österreichischem Wein helfen? Welche Verknüpfungen zur ÖWM Website wurden 2021 bereits durchgeführt? Und welche Pläne für die Weiterentwicklung gibt es für riedenkarten.at im Jahr 2022? All diese Fragen beantwortet die Projektleiterin Susanne Ertler-Staggl in ihrem Vortrag.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Fokus Exportmarkt USA
Analyse Weinmarkt und Potenziale für heimische Weine

Wendy Stanford, Wine.com und Aleksandar Zecevic, Wine Enthusiast Magazine (Vortrag wird auf Englisch präsentiert)

In diesem zweigeteilten Vortrag wird der Weinmarkt USA von zwei Seiten beleuchtet. Aleksandar Zecevic vom Wine Enthusiast Magazine gibt einen persönlichen Einblick in den US-Weinmarkt und wie Österreich Wein dort positioniert ist. Außerdem spricht er über Trends und Potenziale für den österreichischen Wein in den Vereinigten Staaten.

Wendy Stanford von Wine.com präsentiert das Business Modell ihres Unternehmens sowie aktuelle Trends und Entwicklungen im Markt. Zudem spricht sie über den Effekt der Österreich Wein Aktivitäten auf Wine.com und gibt Hinweise, wie Winzer*innen von der Plattform profitieren können.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Quo vadis, Gastro? Status quo, Zukunftsperspektiven und Chancen

Christian Zechmeister, ÖWM und Partner*innen aus Gastronomie und Fachhandel: René Antrag (Steirereck), Doris Forthuber (Restaurant Forthuber), Andreas Hayder (Transgourmet Österreich), Alexander Koblinger (Weinhandelshaus Döllerer), Leopold Schneemann (Wein & Co)

Die Gastronomie wurde von der Corona-Pandemie immens hart getroffen. Zahlreiche Lockdowns, großer Personalmangel und ständig neue Regelungen erschwerten den heimischen Gastronom*innen den Alltag.

Wie ist die Situation nun nach fast zwei Jahren Pandemie? Welche Schlüsse können wir aus den letzten beiden Jahren ziehen und wie wird sich die Gastronomie in Zukunft entwickeln? Bieten sich hierbei auch Chancen für die Weinwirtschaft? Diese Fragen diskutiert Christian Zechmeister von der ÖWM mit René Antrag (Steirereck), Doris Forthuber (Restaurant Forthuber), Andreas Hayder (Einkauf Wein Transgourmet), Alexander Koblinger (Weinhandelshaus Döllerer) und Leo Schneemann (Wein & Co).

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Internationale Markenstudie
Die 4Ws in der Wahrnehmung österreichischer Weine in Deutschland und den USA

Vera Amtmann, ÖWM und Heidi Thyri, Marketmind

Welche Eigenschaften werden in wichtigen Exportmärkten mit Weinen aus Österreich verbunden? Was macht österreichische Tropfen besonders attraktiv im Vergleich zur Konkurrenz aus anderen Ländern, und wodurch unterscheiden sie sich unverkennbar? Wo bestehen Chancen und Risiken für die künftige Marktentwicklung? Um verlässliche Antworten auf diese Fragen zu finden, initiierte die ÖWM gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut marketmind eine qualitative Marktforschung in Österreichs Hauptexportmärkten. 2020 startete die Studie in der Schweiz und den Niederlanden, 2021 weitete die ÖWM sie auf Deutschland und die USA aus.

Die gewonnenen Erkenntnisse helfen bei der Schärfung der Positionierung von österreichischen Weinen in einzelnen Märkten. Sowohl im Dachmarketing als auch bei der Vermarktung von Gebieten oder einzelnen Betrieben können Marketing- und Vertriebsstrategien dadurch relevanter und schlagkräftiger gestaltet werden.

ÖWM Kommunikationsleitern Vera Amtmann und Heidi Thyri von marketmind geben Einblick in die Ergebnisse aus Deutschland und den USA.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Märkte verstehen und die richtigen Botschaften platzieren
Ein internationaler Blick auf Wein aus Österreich

Vera Amtmann, ÖWM

Die Ergebnisse von 95 qualitativen Expert*innen-Interviews aus Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und den USA ermöglichen gute Einblicke in die internationale Wahrnehmung von Wein aus Österreich. Wie sieht die Umsetzung in marktspezifische Botschaften aus? Wer konsumiert österreichischen Wein? Wie kann Österreichs Weinwirtschaft davon profitieren?

In diesem Vortrag werden Antworten auf diese spannenden Fragen gegeben und wesentliche Kernbotschaften sowie konkrete Umsetzungsbeispiele geteilt.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Gute Geschichten für guten Wein
Wie Winzer ihre Einzigartigkeit finden und kommunizieren können

Michael Matthiass

In Österreich gibt es rund 11.000 Winzer*innen. Wenn Sie in dieser Menge sichtbar werden und hervorstechen wollen, müssen Sie sehr genau wissen, was Sie besonders macht und von den Wettbewerber*innen unterscheidet. Und Sie müssen wissen, wie Sie wirksam und fesselnd davon erzählen können.

Beides beleuchtet der renommierte Textprofi Michael Matthiass in seiner Keynote anhand konkreter Beispiele: Das Finden des eigenen Kerns, also der Prozess, wie man in großen Mengen von Informationen über das Weingut, seine Geschichte und seine Produkte jene Informationen findet, die zu einer einzigartigen Story finden können. Und das Entwickeln einer Geschichte auf Basis der großen alten Geschichtenmuster der Menschheit.

Damit Sie und Ihr Weingut mit Ihrer eigenen Story sichtbar und unterscheidbar werden.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Weintourismus
Wein als Teil der ÖW-Strategie sowie Best-Practice-Beispiele aus den Bundesländern

Lisa Weddig (Österreich Werbung), Ulli Hager (Wein Niederösterreich), Herbert Oschep (Obmann Weintourismus Burgenland)

Präsentation Lisa Weddig:

Warum spielt Kulinarik so eine wichtige Rolle in der Tourismusstrategie, und inwiefern entscheidet sie die Reiseentscheidungen der Österreich-Urlauber*innen? Welche Trends sind in letzter Zeit zu erkennen, und welche Maßnahmen ergreift die Österreich Werbung, um die Branche maximal zu unterstützen? Dies sind nur einige Eckpunkte des Statements der ÖW-Geschäftsführerin Lisa Weddig, die seit Juni 2021 Österreichs nationale Tourismusorganisation erfolgreich leitet.

In Zeiten des Wandels ist ständige Anpassung gefragt, um sich im internationalen Wettbewerb zu positionieren. Die neue strategische Ausrichtung der ÖW konzentriert sich auf drei Themen: Kommunikation von Urlaub in Österreich, Innovation für digitalen Wandel und Nachhaltigkeit und Kooperation mit der Branche: Die ÖW will die Zusammenarbeit mit der Tourismusbranche verstärken, einen Fokus auf Qualitätstourismus legen und für mehr internationale Sichtbarkeit und Interaktion sorgen.

In diesem Sinne hat die Österreich Werbung in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Kulinarik und der Österreich Wein Marketing GmbH eine internationale Kulinarik-Offensive gestartet. Mit dem Ziel, Österreich als Kulinarik-Destination zu positionieren, um bestehende und neue Zielgruppen für Urlaub in Österreich zu begeistern und den Absatz und die Wertschätzung des heimischen Weins und regionaler Lebensmittel zu fördern. Welche Aktivitäten bereits umgesetzt wurden und was für heuer geplant ist, sind Teil des Vortrags.

Präsentation Ulli Hager:

Gerade in herausfordernden Zeiten geht man oft neue Wege. Im Jahr 2020 setzten sich die Weinwirtschaft, der Tourismus und die Kulturabteilung des Landes NÖ an einen Tisch und entwickelten das Projekt „Kultur bei Winzer*innen“. Seither unterstützt diese Initiative den Ab-Hof-Verkauf der Winzer*innen, bietet den Kunstschaffenden Auftrittsmöglichkeiten und den Gästen ein spannendes touristisches Gesamtpaket, das ganz im Zeichen von Kunst und Kulinarik steht. Und es ist gelungen: „Kultur bei Winzer*innen“ geht 2022 in die dritte Runde.

Ulli Hager, Geschäftsführerin von Wein Niederösterreich, präsentiert eine Kurzvorstellung dieses sehr erfolgreichen weintouristischen Gemeinschaftsprojektes.

Präsentation Herbert Oschep:

„Bordeaux war gestern, Burgenland ist heute.“ Dieser Titel ist zugegebenermaßen provokant. Diese Provokation hat aber ihr Ziel, Aufmerksamkeit zu erregen, erreicht. Aufmerksamkeit für ein kleines Bundesland mit herausragenden Weinen.

2017 gaben 6 % der Tourist*innen im Burgenland an, aufgrund des Weines gekommen zu sein. Heute sind es bereits 20 %, die aus diesem Grund das Bundesland besuchen. Im Rahmen eines Weintourismus-Vereins, eingebettet in den Burgenland Tourismus, werden auch in den kommenden Jahren vielfältige und kreative Maßnahmen gesetzt, um weitere weinbegeisterte Menschen von der Tradition und der Dynamik der edlen Tropfen zu überzeugen und sie im Burgenland willkommen zu heißen. „Bienvenue & Servus“ im neuen und ehrlicheren Weinparadies!

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Weinbewertungen im internationalen Kontext

Anika Riegler und Michael Tischler-Zimmermann, ÖWM

Welche Arten von internationalen Weinbewertungen gibt es? Wie viele österreichische Weine wurden im letzten Jahr bewertet, und wie haben sie abgeschnitten? Wer steht hinter den Bewerben? Wie lässt sich die Relevanz einschätzen? Wie kann man als Winzer*in daran teilnehmen, davon profitieren, und auf was muss man dabei achten?

Diese und noch viele weitere Fragen beantworten Anika Riegler und Michael Tischler-Zimmermann vom Märkte-Team der ÖWM im Detail.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Content-Kreation: Erstellung erfolgreicher digitaler Inhalte für Ihr Weingut

Lena Halvax, ÖWM

Guter Content ist für die Umsetzung erfolgreicher Online Marketing-Maßnahmen unumgänglich. Über Texte, Bilder und Videos wird es erst möglich, mit einer Zielgruppe online erfolgreich zu kommunizieren. Was macht guten Content in der digitalen Welt aus? Und worauf sollte man bei der Erstellung oder Beauftragung von Content achten? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Thema Online-Inhalte gibt Lena Halvax, Online-Marketing-Managerin der ÖWM, in ihrem Vortrag.

Das Ziel dieser Break-Out-Session ist, Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks in der Content-Erstellung an die Hand zu geben, um mit vergleichsweise geringem Aufwand einen größtmöglichen Effekt zu erzielen. 

Hier finden Sie das Dokument zum Vortrag.

Zur Präsentation

© ÖWM / Envato

Tasting: Gebietsschätze und autochthone Rebsorten als Chance in der Gastronomie?

Christian Zechmeister, ÖWM
Sommeliers und Sommelières: Marie Christin Baunach (DE), Stefanie Hehn (DE), Thomas Juranitsch (AT), Sindy Kretschmar (AT), Günther Meindl (AT), Maximilian Wilm (DE)

Grüner Veltliner, Blaufränkisch und Zweigelt sind mittlerweile fixe Größen auf den heimischen und internationalen Weinkarten. Das kleine Weinbauland Österreich bietet darüber hinaus jedoch eine immense Vielfalt an Rebsorten und Weinstilen. Immer mehr Sommeliers und Sommelières erweitern ihr Österreich-Sortiment und legen dabei das Augenmerk oft auf autochthone Rebsorten und gebietstypische Spezialitäten.

Sechs deutschsprachige Top-Sommeliers und -Sommelières stellen erlesene österreichische Weine aus ihrer Weinkarte vor und sprechen über ihre Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten.

Zur Präsentation

NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Welt des österreichischen Weins!

Erfahren Sie Neuigkeiten vor allen anderen und sicher Sie sich die aktuellsten Themen aus der Welt des österreichischen Weins. • Hintergrundinformationen • Eventeinladungen • Gesetzesänderungen Noch nicht überzeugt? Sehen Sie sich hier unseren aktuellen Newsletter an.