Semmelknödel und Serviettenknödel

Zutaten

300 g in Würfel geschnittene, getrocknete Semmeln oder Knödelbrot
Salz
Muskatnuss
gehackte Petersilie
50g Butter
2–3 Eier
gut ⅜ l Milch
1–2 EL glattes Mehl

Zubereitung Semmelknödel

Semmelwürfel oder Knödelbrot in eine Schüssel geben, mit Salz und Muskatnuss würzen. Petersilie dazugeben, Butter aufschäumen lassen, ohne dass sie braun wird. Butter über das Knödelbrot gießen, durchmischen. Milch leicht anwärmen, mit den Eiern verquirlen, dazugeben. Gut durchmischen und mit einer Gummispachtel andrücken. Mit Mehl stauben und vermischen. Zum Durchziehen ca. 1 Stunde rasten lassen. Mit nassen Handflächen aus der Masse Knödel formen und in siedendem Salzwasser garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Zugedeckt noch etwas ziehen lassen.

 

Anmerkung: Man kann nach der Butter auch angeschwitzte gehackte Zwiebeln dazugeben.

Zubereitung Serviettenknödel

Knödelmasse wie für Semmelknödel zubereiten, statt glattem jedoch griffiges Mehl verwenden. Die Masse kann etwas lockerer sein. Ein sauberes, geruchsneutrales Leinen- oder Baumwolltuch gut wässern, ausreiben, auflegen. Aus der Knödelmasse mit feuchten Händen eine Rolle formen, in das Tuch einrollen (man kann nach einer Umdrehung die Rolle noch nachformen), mit Küchengarn an den Enden gut zubinden. Serviettenknödel in kochendes Salzwasser geben, kurz aufkochen, zurückschalten und 15–20 Minuten ziehen lassen, bis der Knödel schwimmt.

 

Anmerkung: Rezept ist für vier Personen berechnet.