Carpaccio vom Rind

Das Carpaccio ist nicht nur eine der beliebtesten Vorspeisen, sondern auch ein Gericht mit Geschichte. Für das Original, erfunden von Giuseppe Cipriani in Harry’s Bar, muss es hauchfein geschnittenes, leuchtend rotes, rohes Rindfleisch sein. Es wird heute zumeist mit einer Olivenölemulsion und Parmesan, oft auch noch mit Rucola serviert. Zu diesem eleganten Gericht passen Weine mit feinen Tönen.

Dazu passt

Ein Bild zeigt Carpaccio vom Rind
© ÖWM / Thomas Schauer
  • Grüner Veltliner elegant und mittelgewichtig; ein klassischer sollte aus einem reifen Jahr stammen
  • Weißburgunder kräftig, aber nicht holzlastig
  • Grauburgunder
  • Rosé von Zweigelt, Blaufränkisch oder Pinot Noir, auch als Sekt
  • St. Laurent klassisch, mit viel Würze
  • Blaufränkisch, Zweigelt klassisch, zurückhaltende Frucht, herb und würzig