Tempura (Garnelen, Gemüse)

In Tempurateig Gebackenes bleibt pur und unverfälscht, vor allem Gemüse bleibt salzlos und schmeckt lind. Der Wein der Wahl sollte daher ein geschmacklicher Gegenpol sein, das Gericht beleben, aber nicht beherrschen.

Dazu passt

  • klassischer Grüner Veltliner (z. B. DAC Kremstal, Kamptal, Traisental oder Weinviertel, Wachau Federspiel oder Kabinett…): Die feine Frucht schmeichelt der Garnele und veredelt das Gemüse, Säure und feine Würze verleihen dem Gericht Spannung. Die Aromen sind unaufdringlich und zerstören nicht den Eigengeschmack des Tempura. Gemüse-Tempura verträgt sich besser mit sehr leichtem Veltliner, während der ausgeprägtere Geschmack von Garnelen schon nach einem etwas kräftigeren Wein verlangt.
  • mittelschwerer Riesling mit einem Hauch Restsüße: eine tolle Kombination, vor allem mit Gemüse-Tempura; leichter Riesling weist gemüsige Aromen auf, die sich gut ergänzen, wirkt sehr animierend.
  • eleganter Gemischter Satz: Fein-würzige Töne und Säure zeichnen das Zusammenspiel verschiedener Rebsorten aus. Der vielschichtige Geschmack ergibt eine interessante Verbindung.
  • Rosé: Die Kombination aus dezenter Säure und moderater Frucht überzeugt vor allem bei Gemüse.