Goldburger

Ein Bild zeigt Trauben der Rebsorte Goldburger
© ÖWM / Oberleitner

Herkunft: Österreich, LFZ Klosterneuburg

Abstammung: Neuzüchtung aus Welschriesling x Orangetraube, LFZ Klosterneuburg, 1922, Dr. Fritz Zweigelt.

Anbaufläche und Verbreitung: 98 ha, 0,2 %

Die Sorte hat flächenmäßig geringe Bedeutung und wird nur in Österreich kultiviert.

Wichtige ampelografische Merkmale
Blatt: mittelgroß, rund, fünflappig
Traube: kleintraubig, dichtbeerig, zylindrisch, häufig mit Beitraube; Die Beeren sind klein mit grüngelber Färbung, punktiert, saftig und haben einen neutralen Geschmack.

Reifezeit: mittel

Bedeutung, Ansprüche: Die Sorte stellt geringe Ansprüche an den Boden und hat bis heute trotz ihrer etwas früheren Reife (war Zuchtziel - Kreuzung mit der frühreifenden Sorte Orangetraube) gegenüber dem Welschriesling keine Bedeutung erlangt.

Wein: Liefert vollmundige, extraktreiche, fruchtige, neutrale Weine.