Rosenmuskateller

Ein Bild zeigt Trauben der Rebe Rosenmuskateller
© ÖWM / Oberleitner

Herkunft: Dalmatien

Abstammung: Auskreuzung von Gelber Muskateller mit zweiter bisher unbekannter Sorte.

Anbaufläche und Verbreitung: Ist als Qualitätsrebsorte seit dem Jahr 2017 in Österreich zugelassen und im Burgenland auf geringen Flächen ausgepflanzt. Rebfläche noch nicht statistisch erfasst.

Wichtige ampelografische Merkmale:
Blatt: Langes Blatt, fünfeckig mit 3-5 Lappen, welliges Profil
Traube: mittel bis lang, locker bis mitteldicht, kegelförmig, Beitraube fehlt, Haut dunkelrot bis blauschwarz

Reifezeit: mittel bis spät

Bedeutung, Ansprüche: Benötigt sehr gute Lagen und kargen Boden, unregelmäßiger und geringer Ertrag durch hohe Neigung zum Verrieseln

Wein: Aus hochreifen geschrumpften Beeren gelingen hochgradige Süßweine