Wein ohne geografische Angabe

Wein

Der Begriff „Wein“ ersetzt im EU-Recht den ehemaligen Begriff „Tafelwein“. Als Herkunftsbezeichnung ist für diese Kategorie lediglich die Angabe des Herkunftslandes (Österreich oder Wein aus mehreren Ländern der europäischen Union) zulässig.

Nach dem neuen EU-Recht ist für diese Kategorie auch die Angabe von Rebsorte(n) und Jahrgang möglich (allerdings nicht Rebsorten, die auf eine Herkunft hindeuten, ausgeschlossen, z.B. Weißburgunder, Blauer Burgunder oder Blaufränkisch. In Österreich sind Jahrgangs- und Rebsortenangabe für diese Weine nur dann zulässig, wenn gleichzeitig die Hektarhöchstmenge von 9000 kg (=67,5 hl/ha) eingehalten wird.

Österreichischer Sekt

Alle Informationen zu Österreichischem Sekt finden Sie hier.