Neusiedlersee DAC

Der Wein

© ÖWM

Das Spektrum der Rebsorte Zweigelt reicht von jung zu trinkenden, klassisch ausgebauten Weinen bis hin zu kraftvollen Gewächsen aus dem kleinen Holzfass. Im Neusiedlersee DAC - Gebiet findet man die gesamte Vielfalt dieser Rebsorte. Der Neusiedlersee DAC – ist ein fruchtig-würziger, harmonischer Zweigelt mit einem typischen Duft nach Herzkirsche, fein unterlegt durch dunkle Beerenfrucht und dezente Kräuteranklänge. Der ausgewogene Körper wird untermalt durch feine und weiche Tannine. Neusiedlersee DAC Reserve - Weine sind vielschichtige, kräftige Zweigelt oder Zweigelt-dominierte Cuvées mit einem klaren Aromaspektrum von der Schwarzkirsche über Brombeere bis hin zu Holunderbeeren. Ergänzt wird die Frucht durch Würze und mineralische Töne. In Kombination mit dem feinkörnigen Tannin ergibt dies eine engmaschige Struktur und Saftigkeit am Gaumen. Diese Weine kommen erst nach einer Reifezeit von über einem Jahr auf den Markt und haben ein großes Potential.

Das Gebiet

Das Neusiedlersee DAC – Gebiet umfasst den politischen Bezirk Neusiedl am See mit Ausnahme der Gemeinden Winden und Jois. Es erstreckt sich vom Nordüber das Ostufer des Neusiedlersees und weist eine Rebfläche von 6.675 ha auf, von denen 1.812 ha mit Österreichs meistverbreiteter Rotweinsorte Zweigelt bepflanzt sind. Somit ist es das größte Gebiet mit Weinen einer geschützten Herkunft im Burgenland. Das Terroir ist geprägt von sandig lehmigen Böden mit unterschiedlich starkem Schotteranteil. Weiters findet man sowohl kalkreiche Schotterböden, als auch kalkarme reine Schotterböden bis hin zu salzigen und leichten, sandigen Böden.

Das Neusiedlersee DAC - Gebiet liegt im Herzen der pannonischen Klimazone. Charakteristisch für dieses Klima sind heiße, trockene Sommer mit moderaten Niederschlägen und kalte, schneearme Winter. Ein wichtiger Faktor für das Mikroklima ist der Neusiedlersee, der größte Steppensee Mitteleuropas. Im Sommer heizt sich die große Wasserfläche auf und gibt nachts die gespeicherte Wärme langsam an die Umgebung ab. Die leichte nächtliche Abkühlung fördert die Ausbildung einer kühlen Frucht und erhält die notwendige Säure, die die Weine auszeichnet. Mit dem See, dem Nationalpark, seinen herrlichen Radwegen, einer bodenständigen Gastronomie und attraktiven Unterkünften bis hin zum Thermenhotel ist das Gebiet auch touristisch ein echtes Highlight.

Kulinarik Tipp

© ÖWM

Mit ihrem tieffruchtigen Charakter passen diese Weine hervorragend zur klassischen pannonischen Küche, wie beispielsweise zu Rindergeschnetzeltem oder Martinigansl. Reserveweine lassen sich auch ausgezeichnet mit Geschmortem, Wildgerichten oder kräftigem Rindfleisch kombinieren. Durch ihre Ausgewogenheit empfehlen sich die Neusiedlersee DAC – Weine aber genauso gut zu internationalen Gerichten.

Neusiedlersee DAC (seit Jahrgang 2011)

Gebietsabgrenzung:

Umfasst den politischen Bezirk Neusiedl am See mit Ausnahme der Gemeinden Winden und Jois.

Rebsorte:

Neusiedlersee DAC: Zweigelt

Neusiedlersee DAC Reserve: Zweigelt oder Zweigelt-dominierte Cuvée (mind. 60% Zweigelt-Anteil und nur autochthone Rebsorten als Cuvéepartner)

Stufen:

Neusiedlersee DAC: Einreichung der Prüfnummer ab 1. Februar des auf die Ernte folgenden Jahres, Verkauf ab 1. März des auf die Ernte folgenden Jahres

Neusiedlersee DAC Reserve: Einreichung der Prüfnummer ab 1. Februar des auf die Ernte zweitfolgenden Jahres, Verkauf ab 1. März des auf die Ernte zweitfolgenden Jahres

Alkohol:

Neusiedlersee DAC: mind. 12,0 % vol.

Neusiedlersee DAC Reserve: mind. 13,0 % vol.

Restzucker:

max. 4 g/l

Geschmacksprofil:

Neusiedlersee DAC: sortentypisch, fruchtig, würzig, Ausbau im Holzfass oder Stahltank

Neusiedlersee DAC Reserve: sortentypisch, fruchtig, würzig, kräftig, Ausbau im traditionellen großen Holzfass oder in Barriques

Etikettierung:

Herkunftsbezeichnung (inkl. "DAC") ist auf dem Vorderetikett (sofern kein Rückenetikett vorhanden) anzuführen.

Stand 2017

Download