Weinglossar

Sekt-Dosage
Definition von:Begriff aus der Schaumweinbereitung

Nach dem Degorgieren bzw. vor der Flaschenfüllung wird dem Schaumwein der endgültige Restzuckergehalt verliehen. Bei der Flaschengärung unterscheiden wir zwischen Fülldosage („liqueur de tirage“) und Versanddosage (liqueur d`expédition). Erstere ist ein Wein-Zucker-Hefe-Gemisch, um die zweite Gärung zu starten, die Versanddosage legt den endgültigen Geschmackstypus fest und fällt oft unter das Betriebsgeheimnis.

Der Restzuckergehalt muss am Etikett angegeben sein
•    naturherb, brut nature: unter 3 g/l
•    extra herb, extra brut: 0 bis 6 g/l
•    herb, brut: unter 12 g/l
•    etxra trocken, extra dry: 12 bis 17 g/l
•    trocken, dry, sec: 17 bis 32 g/l
•    halbtrocken, medium dry, demi sec: 32 bis 50 g/l
•    mild, sweet, doux: über 50 g/l