Wein aus Österreich - das Geschenk

28. November 2017 - Mit dem Advent beginnt auch die Zeit des Nachdenkens, wie man wem zu Weihnachten mit welchem Geschenk Freude bereiten kann. Wein aus Österreich bietet sich als das perfekte Geschenk an, hier kann man guten Geschmack leicht beweisen. Die Weinlandschaft Österreichs ist spannend, bei der Wahl des richtigen Weins kann man aus dem Vollen schöpfen. Weltweit ausgezeichnete Topweine verlocken ebenso wie unentdeckte Schätze. Eine Vielzahl an Weinstilen aus verschiedenen Jahrgängen und Rebsorten ergeben eine beachtliche Vielfalt. Zudem erzählt Wein immer auch die Geschichte seiner Herkunft. Kommt dann noch eine persönliche Geschichte als Verbindung zum Wein dazu, ist er das vollkommene Geschenk.

© ÖWM

Wein ist Wein?

Nein, natürlich nicht. Wein kann man aus vielen Perspektiven betrachten und in vielen Facetten genießen. In Österreich darf aus insgesamt 36 Rebsorten Qualitätswein hergestellt werden, 16 spezifische Weinbaugebiete prägen die Herkunft der dort entstandenen Weine. Man unterscheidet zwischen zehn verschiedenen Weinstilen, von Sekt in diversen Qualitäten über fruchtige Roséweine, von Weiß- und Rotweinen in klassischer wie dicht-komplexer Ausprägung, bis hin zu Alternativ- und Prädikatsweinen. Dreht man dann noch am Rad der Zeit und betrachtet Weine hinsichtlich ihres Alters, ergibt sich in der Tat eine unendliche Vielfalt. Wem die Wahl daraus eine Qual ist, der kann sich vom Weinfachhändler oder direkt vom Winzer gut beraten lassen. Egal, ob man den Partner, den Nachbarn oder die Mutter beschenken möchte, es findet sich bestimmt der passende Wein. Und wer sich nicht entscheiden kann, schenkt zwei Flaschen, was sicher kein Fehler ist.

Große Tage, große Weine

An den Tagen, da sich jene Menschen um den Tisch versammeln, die einem besonders lieb sind, ist Genießen angesagt. So darf auch der ausgewählte Wein dazu etwas Exklusives und Besonderes sein. Aber was ist besonders? Eine Rarität beispielsweise, ein Wein, der nur in limitierter, kleiner Menge zur Verfügung steht - etwa aufgrund des Jahrgangs oder aufgrund der Flaschengröße. Eine Big-Size-Flasche à la Magnum (1,5 l), Jeroboam (3 l) oder Methusalem (6 l) ist nicht nur für sich gesehen schon ein Blickfang, sondern lässt auch den Wein langsamer und eleganter reifen.

Zeitlose Geschichten

Natürlich kann man auch getrost auf die Weinbewertung führender Fachmagazine vertrauen und besonders hoch bewertete Weine verschenken. Das macht dem Beschenkten Freude, weil diese Weine wertig sind und weist den Schenkenden als großzügig aus. Am schönsten ist es dann, wenn es über den geschenkten Wein etwas zu erzählen gibt. Einerseits erzählt guter Wein immer seine eigene Geschichte: von seiner Herkunft, der Handschrift des Winzers und der Zeit, die in ihn investiert wurde – daher darf er auch angemessen Geld kosten. Andererseits gibt es vielleicht eine persönliche Geschichte zu ergänzen: Der Wein erinnert an ein gemeinsames Erlebnis, soll zu einer Weinreise in eines der österreichischen Weinbaugebiete einladen oder einfach zu einem genussvollen Abend bei anregenden Gesprächen. Wenn sich dann die Kultur des Genießens auch noch in der Wahl der Weingläser fortsetzt, steht einem inspirierenden Erlebnis bei einem großen Wein nichts mehr entgegen. Denn der Geschmack eines großen Weins ist unvergesslich.

Links

Österreichs Jahrgänge 1986-2016

Shop des Österreich Wein Instituts - hier erhalten Sie Geschenkkartons, Holzkisten, Tragetaschen u.v.m.

Presseinformation

Österreich Wein Marketing GmbH

Gabriele Burian
Diplom Sommelière
Bereichsleitung Kommunikation

[t] +43(1)5039267 [f]: +43(1)503926770
Prinz-Eugen-Straße 34 / 1040 WIEN / ÖSTERREICH
Österreich Wein auf facebook, twitter und youtube
FN 78 209p / Handelsgericht Wien