Der 15. Weinakademiker-Jahrgang graduierte auf Schloss Vollrads und Schloss Esterházy

1. Dezember 2008 - Ein kleiner, jedoch sehr feiner, internationaler Jahrgang von insgesamt 28 Absolventen der Weinakademie Österreich graduierte rund um Martini zum Weinakademiker. Die ersten Weinakademiker aus Belgien und Frankreich konnten neben Absolventen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Spanien und Holland in den Absolventenverband, den "Club der Weinakademiker", aufgenommen werden.

Dieses Bild zeigt die Graduierung der Weinakademiker 2008
Graduierung der Weinakademiker 2008 in Eisenstadt, © Weinakademie Österreich

In Österreich war dies der 15. Absolventenjahrgang der Weinakademiker und genau 15 war die Zahl der Weinakademiker 2008 im Schloss Esterházy.
Erstmalig wurde in diesem Jahr der Titel auch an Absolventen vergeben, die das WSET Diploma nicht an der Weinakademie Österreich, sondern in einem anderen der über 20 Prüfungszentren weltweit abgelegt hatten. Mit dem Verfassen einer Diplomarbeit und dem Ablegen eines Kolloquiums qualifizierten sie sich für die Verleihung des Titels "Weinakademiker".

In Deutschland war der Titel den Absolventen des Diploma in Wines and Spirits an der FA/FH Geisenheim im Rahmen der traditionellen Graduierungsfeier bereits am 08. November 2008 verliehen worden. Schloss Vollrads gab den feierlichen Rahmen für die Graduierung von 13 neuen Weinakademikern.

Mit dem neuen Absolventenjahrgang erhöht sich die Zahl der Weinakademiker auf 430, der Großteil kommt aus Österreich, über 100 kommen aus Deutschland, mehr als 20 aus der Schweiz. Die übrigen Absolventen kommen aus weiteren 15 verschiedenen Ländern, wo Weinakademiker oft Schlüsselpositionen in der Weinwirtschaft einnehmen.

Dieses Bild zeigt die Graduierung der Weinakademiker 2008
Graduierung der Weinakademiker 2008 in Geisenheim, © Weinakademie Österreich

Der Titel "Weinakademiker" ist Auszeichnung und Auftrag zugleich. Die Weinakademiker treten dem Absolventenverband, dem "Club der Weinakademiker", bei und verpflichten sich einem Ehrenkodex, der permanente Weiterbildung und höchste ethische Ansprüche im Umgang mit Wein postuliert. Diese Ausbildung ist auch die empfohlene Vorstufe zur elitären Master of Wine Qualifikation.

Erstmalig wurde im Rahmen der akademischen Feier auch die Auszeichnung "Weinakademie Top-Lektor des Jahres 2008" vergeben. Der Titel ging an Ferdinand Mayr aus Oberösterreich, der seit über 10 Jahren als Lektor an der Weinakademie in Österreich und im Ausland tätig ist. Neben seiner Lektorentätigkeit betreibt er einen Weinhandel mit Schwerpunkt spanische Weine, mit dem Jahrgang 2008 wird er erstmals unter seiner eigenen Marke auch einen Wein aus dem Burgenland auf dem Markt platzieren.

Einige Absolventen zeigten auch heuer wieder herausragende Leistungen, die mit Stipendien und Preisen belohnt wurden:

Schloss Vollrads Preis: Pedro Ballesteros Torres (E)
Vinissima Preis: Doris Fritz (D)
DWI Stipendium: Doris Fritz (D)
ÖWM Marketingpreis: Sébastien Philippe (F), Markus Utiger (CH)
VDP Preis: Jan Kiegeland (D)
SPAR Award - Weine der Welt: DI Fritz Pichler (A)
SPAR Award - Spirituosen: Ingrid Bachler (A)
Wein & CO Tasting Trophy: DI Daniela Dejnega (A)
Weinakademie Top Student Award: Jan Kiegeland (D), Markus Utiger (CH)*

Weinakademiker 2008

Hinweis: Zum Vergrößern bzw. für mehr Informationen klicken Sie bitte auf eines der unten angezeigten Bilder.
  • Graduierung der Weinakademiker 2008 in Geisenheim
  • Graduierung der Weinakademiker 2008 in Eisenstadt

Presseinformation

Österreich Wein Marketing GmbH

Gabriele Burian
Diplom Sommelière
Bereichsleitung Kommunikation

[t] +43(1)5039267 [f]: +43(1)503926770
Prinz-Eugen-Straße 34 / 1040 WIEN / ÖSTERREICH
Österreich Wein auf facebook, twitter und youtube
FN 78 209p / Handelsgericht Wien

Weinakademie Österreich

Mag. (FH) Irene Bachkönig,
T: +43 (2685) 6853-15
E: i.bachkoenig@weinakademie.at